Handpicks von Fabienne Schmuki

16.04.18

In den Handpicks stellen Mitglieder des RFV-Vorstands alle drei Wochen Konzerttipps zusammen. Handverlesen, subjektiv, exklusiv. Diesmal mit Fabienne Schmuki, vom 16. April bis 6. Mai 2018.

 

Fabienne Schmuki ist Co-Geschäftsführerin von Irascible Music & Irascible Records, unabhängige Schweizer Musikagentur / Label mit Sitz in Lausanne und Zürich. Zudem ist sie Gründungs- und Vorstandsmitglied des Verbands unabhängiger Musikproduzenten und -labels IndieSuisse, Delegierte bei Produzierende Phono bei der Swissperform und seit 2015 im Vorstand des RFV Basel.

Freitag, 20. April 2018

Combineharvester (BS) / L’Arbre Bizarre (BS) / Asbest (BS)

Sommercasino Basel, 21 Uhr


Ich werde zur Wiederholungstäterin: Bereits in meinen letzten Picks hatte ich auf ein Konzert von Asbest hingewiesen. Dies tu ich einzig und allein aus dem Grund nochmals, da sie im Sommercasino gemeinsam mit den Lokalmatadoren Combineharvester und L’Arbre Bizarre auftreten werden, was einen Abend verspricht, der als die Dreifaltigkeit der intrinsischen Gitarrenmusik bezeichnet werden könnte.

 

Samstag, 28. April 2018

Nocturna Visión: Dengue Dengue Dengue (PER)

offbeat Jazzfestival Basel, Kaserne Basel, 23 Uhr


Wenn einen das Tanzfieber packt, dann ist es vermutlich die Schuld von Dengue Dengue Dengue. Das peruanische, experimentierfreudige Duo bringt tropisches Klima in den Schweizer Frühling. Wer Bock hat auf einen «dreidimensionalen Ayahuasca-Trip» – wie es VJ Sixta, die fürs visuelle Vergnügen sorgt, beschreibt – der/die sollte an diesem Abend unbedingt die Kaserne aufsuchen.

 

Samstag, 28. April 2018

Avec Le Soleil Sortant De Sa Bouche (CA)

Ebullition Bulle, 21 Uhr

 

Wo Constellation draufsteht, ist Constellation drin: Das kanadische Qualitätslabel hat ein Händchen für Bands mit ausgefallenen Namen, und natürlich besonders eines für spannende Musik fernab des Mainstreams. Der Avant-Funk der Frankokanadier Avec Le Soleil... sind immer eine Reise wert, und wenn’s denn nach Bulle sein soll, dann soll es so sein!
 

Mittwoch, 2. Mai 2018

Jakuzi (TUR)

Parterre Luzern, 21 Uhr


Einer meiner Top 10-Lieblingssongs aus 2017 stammt von diesem türkischen Duo: Jakuzi machen Synth-Wave-Post-Punk und haben sich mit dem Titel «Geriye Dönemiyor» direkt in mein Herz und insbesondere meinen Hintern gesungen – der kann nämlich bei diesen Beats kaum stillsitzen. Wer an dem Abend nicht kann, hat die Chance, die Band sonst noch in Bern oder Zürich zu sehen. Und wie ich mich freu!

 

Freitag, 4. Mai 2018

J&L Defer (CH)

Renée Basel, 22 Uhr

 

Zu guter Letzt wieder zurück nach Basel, wo die beiden Köpfe von Disco Doom mit ihrer anderen Band J&L Defer auftreten. Anita Rufer und Gabriele De Mario atmen Gitarrenmusik, und ich meine: Lungenzüge! Den beiden beim Musikmachen zuzuhören ist Balsam für Ohren und Augen, denn solche Hingabe zur Musik, die würde man gerne öfters erleben.

Seite drucken