MyPod – 10 Top Titel von Regula Frei

31.07.18

Co-Geschäftsleiterin Helvetiarockt

Liebhaberin von Reduktion komplexer Vorkommnisse • bodenständige und verlässliche Umsetzerin irrsinniger Ideen. 1975 geboren, lebt in Bern, spielt Kontrabass bei TACO und Künzi & Frei. Lehrerin, dann 10 Jahre bei den SBB. Seit Ende 2011 bei Helvetiarockt und hat noch nicht genug.

Velvet Two Stripes – Hey Boy (2017)

Ich mag Rock’n‘Roll. Ich mag diesen Rock’n’Roll. Ich mag diesen bodenständigen, einfachen, reduzierten geilen Sound, den die Ladies* machen.

Ester Poly – Slutwalk (2017)

Witzig, bös, spannend, Ecken und Kanten. 2 Ladies* aus unterschiedlichen Sprachregionen und unterschiedlichen Alters. Ein spitzenklasse Duo mal anders mit Bass statt Gitarre – eh das richtige Instrument. Bei diesem Song gefällt mir der Text ausserordentlich gut.

The Chikitas – LaLaLaLa (2014)

Swiss music sucks! What a blast, Energie pur und einfach ein spitzenklasse Video! :D

La Nefera & Kaotik Trio – Quisqueya Bella (2018)

Ein saucooler Move von La Nefera, sich mit dem Kaotik Trio zusammen zu tun. Vielseitig, energetisch.

Nadja Zela – Golden Years (2012)

Blues aus der Schweiz – einfach wunderbar – was für eine Stimme. Der perfekte Sommersong. Groovy – soooo groovy!
#Tsürilove big time.

Pink Spider – Heavy Heart (2017)

Sie berührt meine Seele. Ob live oder ab Band. Wohl etwas vom authentischsten, dass ich je gehört und gesehen hab. «Heavy Heart» hat’s mir besonders angetan, ich kann den Song jeden Tag mehrere Male hören – er wird immer wie schöner. <3

Fiji – I'm Not Your Girl (2010)

Dance – da kannst nicht anders. Simone und Simon – was für ein Paar, was für ein Duo. Hier ein zwar «alter» Song alter aber einfach guter Stoff... Kennst Fiji?

James Gruntz – Heart Keeps Dancing (2014)

Weil jeder seine Liebesstory zu dieser wunderschönen Schnulze hat und sie immer wieder aufleben lassen kann, wenn der Song dann doch mal wieder läuft. Auch wenn sich das dann nie jemand eingestehen will. Ich steh dazu!

Ray Wilko – Robinson (2014)

Good vibes alright. Ok – ich bin massiv beeinflusst, weil ich den Ray schon lange kenne. Staune aber immer wieder was er hervorbringt. Hier jetzt mal ein Cover von den Nits – sonst schreibt er seinen eigenen Shit. Produced, performed & recorded by Ray Wilko, machs nach…!

Eels – Hey Man (Now You're Really Living) (2005)

Eine Liebe, die nie aufhört. Beautiful Freak und alles was danach kommt. Stimme, Sounds... gross. Der Clip gefällt mir natürlich...

MyPod – 10 Top Titel von Regula Frei

Empowerment Day goes Open Air Basel 2018

Am 9. August 2018 wird im Rahmen des Open Air Basel erstmals die vom RFV Basel durchgeführte Vorstudie «Frauenanteil in Basler Bands – Erhebung zur Geschlechtergerechtigkeit und zur Sichtbarkeit von Frauen in der Basler Popszene» präsentiert. 18 Uhr im jungen theater basel (Facebook Event).

Seite drucken