Ich will einen coolen Gitarrenlehrer! – Instrumentor bringt junge Musiker und Lehrer zusammen

Ich will einen coolen Gitarrenlehrer! – Instrumentor bringt junge Musiker und Lehrer zusammen

17.02.15

Instrumentor ist eine neue, szenenahe Vermittlungsplattform für junge, lernbegierige Musikerinnen und Musiker einerseits und erfahrene Musikerinnen und Musiker andererseits, die ihre grosse Erfahrung auf der Bühne und im Studio als Instrumentenlehrer weitergeben wollen. Instrumentor vermittelt Lektionen an vielen verschiedenen Instrumenten und in Popmusikstilen wie Rock, Pop, Alternative, Singer-Songwriting, Reggae, Funk, Jazz, Bossa Nova und vielen mehr. «Lerne von den Besten», heisst es nicht zu unrecht auf der Website der in Zürich gestarteten Plattform, die nun auch in der Region Basel präsent geworden ist.

Entscheidend: die Motivation der Schülerinnen und Schüler

«Instrumentor ist der Überzeugung, dass Musikunterricht jeder und jedem Spass machen kann», sagen die Gründer der neuartigen Musikschule. Und wie wird das umgesetzt? «Es hängt alles davon ab, dass im Unterricht die Interessen der Schülerinnen und Schüler und nicht der Lehrer die Richtung angeben. Instrumentor ist darum eine Musikschule, in der die Motivation der Schüler im Vordergrund steht.» Also kein 08:15-Unterricht mit klammen Fingern und müdem Kopf bei Fräulein Huber, sondern selbst gewählte Lektionen bei Musiklehrerinnen und -Lehrern mit viel Live-, Studio- und Banderfahrung.

Instrumentor: Das Airbnb für den Instrumenteunterricht

Instrumentor: Das Airbnb für den Instrumenteunterricht

Seit kurzer Zeit ist Instrumentor auch in der Region Basel präsent – bereits bieten verschiedene Cracks aus der Pop-, Rock- und Jazzszene ihre Dienste als Musiklehrer an. Ob Gitarre, Drums, E-Bass, Kontrabass, Ukulele, Gesang, Klavier, Keyboards etc.: Junge Musiker können online ihren Lehrer oder ihre Lehrerin aussuchen und Lektionen buchen, fast wie bei Airbnb ein Zimmer. Die Lehrer wiederum haben mit Instrumentor ein Tool, das ihnen Planung, Abrechnung und ein willkommenes Zusatzeinkommen sauber organisiert. Sofern die Nachfrage da ist, natürlich. Bislang haben die Macher von Instrumentor nach eigenen Angaben für «fast schon 1500 Schülerinnen und Schüler die passendste Lehrperson» gefunden. Die Altersspanne reiche dabei von 3 bis 80 Jahre.

Denn sie wissen, was sie tun

Der Vorteil des Instrumentor-Systems ist sicher: Online können leicht individuelle Kontakte zwischen den beiden Parteien hergestellt werden. Der grösste Vorteil des Instrumentor-Systems könnte aber sein, dass auch die heutigen Lehrerinnen und Lehrer einst Schüler waren – und damit ganz genau wissen, wie man ein Instrument zu lieben und zu spielen lernt. Und wie viel mehr die Welt der Popmusik noch zu bieten hat. «Wer motiviert ist, lernt schnell», sagen die Instrumentor-Erfinder Siro (dr) und Andi (bs), die beide über zehn Jahre in der legendären Karaoke From Hell-Band im Mascotte Zürich gespielt haben.

 

Der RFV Basel freut sich über diese neue, szenenahe Art der Vermittlung von Musiker-Know-how und empfiehlt Instrumentor auszuprobieren. Kostenlose Probefahrt!

Seite drucken