Basler Pop-Preis

Der Basler Pop-Preis wird seit 2009 jährlich von einer unabhängigen Fachjury im Auftrag des RFV Basel an eine*n aktuell herausragende*n, professionell arbeitende*n Band oder Musiker*in vergeben. Der Jurypreis ist mit 15 000 CHF dotiert, der Publikumspreis ist nicht dotiert und wird in einem Online Voting durch den Medienpartner bz Basel / Basellandschaftliche Zeitung ermittelt.

Seit 2014 wird zudem der Anerkennungspreis verliehen, der eine*n Musiker*in auszeichnet, der*die seit mehr als 25 Jahren kontinuierlich in der Musikszene der Region Basel aktiv ist, live und mit Veröffentlichungen in Erscheinung tritt. Der Anerkennungspreis ist mit 5 000 CHF dotiert.

Der Basler Pop-Preis versteht sich als Spitzenförderung und soll dem*der Gewinner*in als Türöffner für eine nationale und internationale Karriere dienen. Der*die Gewinner*in des Anerkennungspreises wird von erfahrenen Musik- und Kulturjournalist*innen aus der Region Basel und der Schweiz gewählt.

2019 findet erstmal kein Basler Pop-Preis statt

Der RFV Basel gönnt dem Basler Pop-Preis ein Jahr Pause und macht seinen Spitzenförderungspreis fit für die Zukunft. Der nächste Basler Pop-Preis wird im Herbst 2020 mit neuem Konzept wieder verliehen werden. Popförderung im Wandel.

Fachleiterin Basler Pop-Preis

Claudia Jogschies

Claudia Jogschies

Fachleiterin | 70 %
claudia@rfv.ch
T +41 61 201 09 73

Claudia Jogschies hat an der Uni Lüneburg Angewandte Kulturwissenschaften mit dem Hauptfach Musik studiert. Bereits während des Studiums hat sie diverse Stationen in der Musikwirtschaft durchlaufen, so u.a. als Veranstalterin im AStA-Wohnzimmer, in der Künstlerischen Leitung des Lunatic Festivals, im Booking beim Label Alison Records und als Musikredakteurin für motor.de.

Von 2013 bis 2017 war sie für die Interessengemeinschaft Hamburger Musikwirtschaft tätig. Hier verantwortete sie insbesondere die Projektorganisation der Music Business Summer School. Daneben gehörten die Mitgliederkommunikation, die Öffentlichkeitsarbeit und die Organisation von Netzwerkveranstaltungen zu ihren Aufgaben. Parallel hierzu war sie als Bookerin für das Hamburg Jazzlabel Herzog Records tätig.

Beim RFV Basel betreut sie die Angebote im Bereich Professionals, Business, Events sowie Export und ist für das nationale und internationale Networking verantwortlich. Zudem betreut sie ausserordentliche Projekte und assistiert dem Geschäftsleiter beim Fundraising.

Bisherige Preisträger*innen

Jurypreis
2018: Audio Dope
2017: Zeal & Ardor
2016: Klaus Johann Grobe
2015: Serafyn
2014: James Gruntz
2013: Sheila She Loves You
2012: Slag In Cullet
2011: Anna Aaron
2010: The Bianca Story
2009: Navel

Publikumspreis
2018: La Nefera
2017: Schammasch
2016: The Lombego Surfers
2015: Brandhärd
2014: Ira May
2013: Black Tiger
2012: We Invented Paris
2011: Anna Aaron
2010: Brandhärd
2009: Lovebugs

Anerkennungspreis
2018: Bettina Schelker
2017: V.O. Pulver
2016: Black Tiger
2015: Pink Pedrazzi
2014: Roli Frei