Basler Pop-Preis

Der Basler Pop-Preis wird seit 2009 jährlich von einer unabhängigen Fachjury im Auftrag des RFV Basel an eine*n aktuell herausragende*n, professionell arbeitende*n Band oder Musiker*in vergeben. Der Jurypreis ist mit 15 000 CHF dotiert, der Publikumspreis ist nicht dotiert und wird in einem Online Voting durch den Medienpartner bz Basel / Basellandschaftliche Zeitung ermittelt.

Seit 2014 wird zudem der Anerkennungspreis verliehen, der eine*n Musiker*in auszeichnet, der*die seit mehr als 25 Jahren kontinuierlich in der Musikszene der Region Basel aktiv ist, live und mit Veröffentlichungen in Erscheinung tritt. Der Anerkennungspreis ist mit 5 000 CHF dotiert.

Nominierungsverfahren

Im Vorfeld des Basler Pop-Preis werden jährlich fünf Fachexpert*innen aus dem Board aller Jurymitglieder der RFV-Wettbewerbe seit 2008 in die unabhängige Fachjury gewählt. Diese Jury wählt den*die Gewinner*in unmittelbar vor der Vergabe des Preises.

Der Basler Pop-Preis versteht sich als Spitzenförderung und soll dem*der Gewinner*in als Türöffner für eine nationale und internationale Karriere dienen. Der*die Gewinner*in des Anerkennungspreises wird von erfahrenen Musik- und Kulturjournalist*innen aus der Region Basel und der Schweiz gewählt.

Nächster Termin:
Mittwoch, 14. November 2018

Fachleiterin Basler Pop-Preis

Claudia Jogschies

Claudia Jogschies

Fachleiterin | 70 %
claudia@rfv.ch
T +41 61 201 09 73

Claudia Jogschies hat an der Uni Lüneburg Angewandte Kulturwissenschaften mit dem Hauptfach Musik studiert. Bereits während des Studiums hat sie diverse Stationen in der Musikwirtschaft durchlaufen, so u.a. als Veranstalterin im AStA-Wohnzimmer, in der Künstlerischen Leitung des Lunatic Festivals, im Booking beim Label Alison Records und als Musikredakteurin für motor.de.

Von 2013 bis 2017 war sie für die Interessengemeinschaft Hamburger Musikwirtschaft tätig. Hier verantwortete sie insbesondere die Projektorganisation der Music Business Summer School. Daneben gehörten die Mitgliederkommunikation, die Öffentlichkeitsarbeit und die Organisation von Netzwerkveranstaltungen zu ihren Aufgaben. Parallel hierzu war sie als Bookerin für das Hamburg Jazzlabel Herzog Records tätig.

Beim RFV Basel betreut sie die Angebote im Bereich Professionals, Business, Events sowie Export und ist für das nationale und internationale Networking verantwortlich. Zudem betreut sie ausserordentliche Projekte und assistiert dem Geschäftsleiter beim Fundraising.

Fachjury Basler Pop-Preis

Sandro Bernasconi

Sandro Bernasconi
Sandro Bernasconi 2018 © Nils Fisch

Jurymitglied Basler Pop-Preis 2017–2018

Sandro Bernasconi ist seit 2009 Leiter des Musikprogramms der Kaserne Basel. Seit 2013 leitet er auch das Musikressort des Open Air Basel (zuvor Viva con Agua/Kaserne Basel Festival). Er hat an der Uni Basel Rechtswissenschaft und Kulturmanagement studiert und mit einem Master abgeschlossen. Neben seinem Full-Time-Job in der Kaserne Basel ist Sandro Bernasconi auch Mit-Organisator der zweijährlich stattfindenden Parade «Beat On The Street» in Basel und Jurymitglied bei Swiss Live Talents.

Zuvor arbeitet der Basler auch für Pro Heletia als Projektleiter. Als Musiker trat er früher bei der Basler Reagge-Band Shabani & The Burning Birds in Erscheinung.

Claudia Kempf

Claudia Kempf

Jurymitglied Basler Pop-Preis 2017-2018

Seit 2011 leitet Claudia Kempf die Mitgliederabteilung der Urheberrechtsgesellschaft SUISA in Zürich. Die studierte Soziologin und Anthropologin arbeitete zuerst als Produktionsleiterin sowie Regieassistentin in der Filmproduktion mit Schwerpunkt Musikdokumentationen. Berufsbegleitend studierte sie Kultur- und Medienmanagement an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin. Nach ihrer Rückkehr in die Schweiz stieg sie bei der SUISA in der Kommunikationsabteilung ein.

Claudia Kempf war u.a. Chefredaktorin von swissdisc.ch (einer der ersten Internetplattformen zur Schweizer Musikproduktion), Gründungsmitglied von Swiss Music Export, Vorstandsmitglied des RFV Basel (bis 2015) und sitzt aktuell im Verwaltungstrat der mxlab AG, der Betreiberin des Musikportals mx3.

Marion Meier

Marion Meier
Marion Meier 2018

Jurymitglied Basler Pop-Preis 2018 | Jurymitglied Resonate 2018

Marion Meier startete ihre Karriere im Musikbusiness vor fast 20 Jahren. Über zehn Jahre lang war sie als Verlegerin / Journalistin für einen Pocketguide für elektronische Musik verantwortlich und arbeitete mehrere Jahre in einer Zürcher Booking Agentur. Marion Meier war für den legendären Zürcher Club Rohstofflager in den Bereichen Booking, Produktion und Kommunikation tätig, ebenso als Projektleiterin des Moving City Festivals. Marion war zudem Mitbegründerin der Konzert- und Event-Location Komplex 457 in Zürich, wo sie während des ersten Jahres auch für Booking und Event-Management verantwortlich zeichnete. Als Jurymitglied von Swiss Live Talents kennt sie ausserdem die einheimische Live-Bandszene sehr gut.

Seit 2012 ist Marion Meier für Booking und Produktion des Zürich Openair zuständig, das unter anderem Bands wie Nine Inch Nails, Kraftwerk, The xx, The Chemical Brothers, Massive Attack oder die Arctic Monkeys ins Programm geholt hat. Sie war zudem Jurymitglied bei Resonate 2018.

Tim Renner

Tim Renner
Tim Renner 2016 @ Olaf Heine

Jurymitglied Basler Pop-Preis 2018

Tim Renner ist seit mehr als 30 Jahren einer der profundesten Kenner und innovativsten Macher der deutschen Popszene und ein Vordenker für die Veränderung der Musikindustrie. Bekannt geworden ist der Berliner mit Hamburger Kindheit breiteren Kreisen auch als Staatssekretär für Kulturelle Angelegenheiten in Berlin (2014–16) und als «Global Leader for Tomorrow» des World Economic Forum (WEF). In der Schweiz ist er regelmässig zu Gast, etwa am m4music Festival & Conference in Zürich.

Tim Renner spielte schon während der Schulzeit in Bands, veröffentlichte eine eigene Zeitung auf Kassette, moderierte beim Norddeutschen Rundfunk (NDR) und schrieb für Musik- und Zeitgeistgazetten. 1989 gründete er beim Label Polydor seine eigene Abteilung Polydor Progressive Music, fünf Jahre später rief er seine eigene Firma, Motor Music, ins Leben. Er arbeitete für so bekannte wie unterschiedliche Bands wie Rammstein, Element Of Crime, WestBam, Sportfreunde Stiller oder auch The Bianca Story aus Basel. Ab 1999 führte er alle Musikaktivitäten der Universal Deutschland, zwei jähre später wurde er Chairman von Universal.

Zurück in Berlin gründete er 2005 seine eigenen Firma Motor Entertainment (Radiostationen, Künstlerberatung, Musikverlag, Labelservice). 2009 wurde Tim Renner zum Professor an der Popakademie Baden-Württemberg ernannt. Seit 2016 beschäftigt er sich zudem mit Unternehmensgründungen. Renner hat drei Bücher veröffentlicht. 2017 kandidierte er für die deutsche Bundestagswahl. Der Famililenvater lebt in Berlin.

Alfonso Siegrist

Alfonso Siegrist
Alfonso Siegrist © 2017

Jurymitglied Basler Pop-Preis 2018

Alfonso Siegrist ist seit den frühen 90er Jahren und bis heute einer der aktivsten Macher*innen in der Zürcher Konzert- und Partyszene. Heute ist er Mitinhaber und Programm- verantwortlicher sowie Booker des legendären Mascotte am Bellevue und Booker im Plaza Klub (wo übrigens die Lovebugs ihr aktuelles Live-Album aufgenommen haben). Ausserdem ist er Gründer und Partner des Dig It Konzertguides. Beteiligt ist er zudem an Locations wie etwa der Kasheme, dem Mata Hari, Smith & Smith und Smith and de Luma.

Gestartet war Alfonso Siegrist ab Mitte der 80er als Organisator von illegalen Events und Konzerte in der damals noch jungen Undergroundszene der Stadt mit dem aufregendsten Nachtleben der Schweiz. Er war in der Folge an so wichtigen Zürcher Live-Musik-Clubs wie etwa dem Luv, der Alten Börse, dem St. Pauli, dem Kinski, der Alten Metzg oder der Acapulco Bar beteiligt.

Alfonso Siegrist lebt in… genau: Zürich.

Bisherige Preisträger*innen

Jurypreis
2018: Audio Dope
2017: Zeal & Ardor
2016: Klaus Johann Grobe
2015: Serafyn
2014: James Gruntz
2013: Sheila She Loves You
2012: Slag In Cullet
2011: Anna Aaron
2010: The Bianca Story
2009: Navel

Publikumspreis
2018: La Nefera
2017: Schammasch
2016: The Lombego Surfers
2015: Brandhärd
2014: Ira May
2013: Black Tiger
2012: We Invented Paris
2011: Anna Aaron
2010: Brandhärd
2009: Lovebugs

Anerkennungspreis
2018: Bettina Schelker
2017: V.O. Pulver
2016: Black Tiger
2015: Pink Pedrazzi
2014: Roli Frei