Mother Razorblade © 2013
Mother Razorblade © 2013

Mother Razorblade – NCOTB

Seit dem Ende von Zero2Nine und Star Bitch war in Basel lange Zeit keine All-Girl-Band mehr am Start. Die Durststrecke ist nun vorbei: Schon im April 2011 fanden die vier Musikerinnen von Mother Razorblade ihre ideale Besetzung und bespielten seither erfolgreich die Bühnen der Schweiz. Im Herbst 2012 ist unter der Studioregie von Luc Montini (One Drop Studio, Basel) und Produzent Baschi Hausmann (Fucking Beautiful) die erste 4-Track-EP entstanden.

19/01/13  Doktor Fisch

NCOTB heisst sie und bringt vier laute, ungezähmte Rocksongs ans Licht. Im Song «The Only Mother Of The Seas» kommt etwas Funk ins Spiel, bei «Love Knife» wird’s knüppelrauh, «Gonna Go Wild» lebt von einem heavy Crossover-Drive (und vom Opel-Verhauen im Video) und «To The Woods» rumpelt schwer zwischen Obscure Rock und Metal. Die Wucht überzeugt, auch wenn die Mütter aller Rasierklingen manchmal etwas neben der Spur schneiden und ritzen. Mehr als ein gelungener Einstand ist NCOTB allemal.

Feuertaufe am 8. Februar

«Die vier holden Damen von Mother Razorblade sind gekommen, um Herz und Verstand mit musikalischer Ungezähmtheit und textlichem Tiefgang zu erschüttern. Dabei werden Schmerz, Liebe, Leid und Hoffnung mal mit einem erfrischenden Augenzwinkern, mal aus den tiefsten Abgründen der Seele besungen und gefeiert», heisst es im Pressetext von Lux-Noise Records. – Wohlan, die Feuertaufe erleben Sabrina, Marina, Martina und Sue am 8. Februar im Hirscheneck Basel. NCOTB gibt’s als schicke Vinyl-EP und als Download – und vielleicht verrät die Band dann auch, was denn die ominöse Abkürzung im Titel zu bedeuten hat ... wir wagen einen Versuch: Never Count On Tea-drinking Boys. Oder zwei: Nicotine Can Only Taste Black. – –

Mother Razorblade - NCOTB (Cover)
Mother Razorblade - NCOTB (Cover)

Mother Razorblade – NCOTB

(Lux-Noise Records) ist am 8. Februar 2013 erschienen.

Mother Razorblade sind: Sabrina Tschachtli (voc), Marina Hummel (git), Martina Frei (bs) und Sue Pedrazzi (dr, back voc).

Youtube Video
Mother Razorblade – Gonna Go Wild

Update: Mother Razorblade und Lux-Noise landen Werbedeal in England

19.08.2013

Basels All-Women-Rockquartett Mother Razorblade und ihr Plattenlabel Lux-Noise Records landen mit einem TV-Werbedeal eine Punktlandung im Vereinigten Königreich. Der Song «Gonna Go Wild» von Mother Razorblades Debut-EP NCOTB (Review und das ursprüngliche Musikvideo) ist vom britischen Fashion-Label Pretty Little Thing für die Werbekampagne «The Runaways» lizensiert worden.

Der Spot soll laut Lux-Noise-Macher Michael Hediger auch bald bei MTV UK und anderen grossen Sendern zu sehen sein. Zunächst läuft der Clip – seit heute, 19. August – auf der Website von Pretty Little Thing.

Diese sehr erfreulichen News für die Basler Band und Ihr Plattenlabel mischen sich mit der Ankündigung von Mother Razorblade auf Facebook vom 12. August, dass Sängerin Sabrina die Band verlassen haben soll und eine neue Sängerin gesucht werde. Wir bleiben dran.

Für Lux-Noise Records ist dies nach der sehr erfolgreichen Juli-Support-Tour von The Vibes mit Tito & Tarantula bereits der zweite dicke Aufhorcher in diesem Jahr.

Youtube Video
The Runaways | PrettyLittleThing

Mother Razorblade

03/09/2019