Melancholische Songs gewinnen Soundclinic 2021

Am Tae, Häsin und Iuri heissen die drei jungen Gewinner*innen der Soundclinic im Frühling 2021. Sie haben die Online-Fachjury des Wettbewerbs des RFV Basel am 18. März mit ihren neuen Demosongs am meisten überzeugt.

23/03/21  Doktor Fisch

März 2020, März 2021: Die Corona-Pandemie hatte schon den Live-Event der Soundclinic vor einem Jahr verunmöglicht, und so ist es auch dieses Jahr gewesen. Ein Jahr vergeht – im Rückblick – tatsächlich schnell. Doch es bringt auch kreativen Output, zum Beispiel die acht frischen Songs von Musiker*innen aus der Region Basel, die es aus 29 Bewerbungen in die Online-Jury-Session am 18. März gefunden haben.

Drei werden nun vom RFV Basel gefördert; entweder mit einem Profi-Coaching im Wert von 4 000 CHF oder mit einem direkten Förderbeitrag in der Höhe von 2 000 CHF. Welche Förderung im Moment am besten wirkt? Das entscheiden Am Tae (Luzia Biel), Häsin (Denis Wagner und Mitmusiker) und Iuri (Juri Schmidhauser), alle in Basel zuhause, in der Beratung mit dem RFV Basel selber. Zuerst hören wir ihre Songs; weitereführende Links gibt es in der jeweiligen Band-App (einfach klicken).

Soundclinic im Frühling 2021, Förderpreise an Häsin, Am Tae, Iuri © zvg.
Soundclinic im Frühling 2021, Förderpreise an Häsin, Am Tae, Iuri © zvg.

Starke Songs noch stärker machen

«Grosses Potenzial offensichtlich» – dies vorneweg das Urteil aller Jurymitglieder für alle drei Musiker*innen und ihre Songs. Und auch für einige der Songs, die dieses Jahr nicht gewonnen haben. Doch die Soundclinic 2022 kommt bestimmt, und dann hoffentlich wieder mit Live-Jury, viel Publikum und talentierten Musiker*innen und Bands.

Wichtiger Bestandteil der Soundclinic ist das wertvolle Feedback der vier Jurymitglieder an die Bands und Musiker*innen sowie deren Möglichkeit, konkrete Fragen zum weiteren Songwriting-, Produktions- und Release-Prozess an die Jury zu stellen.

Einige der Songs, so die Tipps der Jury, könnten mit wenigen Änderungen noch stärker werden, etwa durch noch mehr Reduktion aufs Wesentliche, Anpassungen im Arrangement, das mutige Setzen von Fokus, die Optimierung von Instrumental- oder Gesangsparts oder einfach durch (noch) mehr Mut zur Eigenständigkeit und Wagnissen.  Ein «klares künstlerisches Profil» ist in diesen No-Live-Zeiten wichtiger denn je.

Was auffällt: Die grosse Nachdenklichkeit, Feinheit und spürbare Melancholie in den Songs der drei nun Geförderten, die im krassen Gegensatz zur lauten Spaltung unserer Gesellschaft nach über einem Jahr Pandemie stehen.

Iuri © Nives Meissner 2020
Iuri © Nives Meissner 2020

Perfektes Filmmusik-Feeling

Fast schon «ein perfekter Song» ist die einhellige Meinung der Jury zu Iuris eingereichtem Demo «Fall Apart», in das Juri Schmidhauser aka Iuri fast ein Jahr Arbeit investiert hat. Also doch: eine positive Seite von Corona. Den Song hat der Basler Musiker auf der Ukulele komponiert. Er erinnert in seiner melancholisch-zeitlosen und puren Art an Film-Soundtracks aus den 70ern, etwa an Songs von Philippe Sarde. Juri Schmidhauser hatte vor sechs Jahren mit seiner damaligen Band die Soundclinic (RFV-DemoClinic) gewonnen. Auf Solopfaden steht Iuri die Zukunft mehr denn je weit offen.

Iuri – Fall Apart (Singer-Songwriting / Melancholic Pop, Basel)

Iuri

31/03/2021
Iuri © Nives Meissner 2020
Iuri © Nives Meissner 2020

2 000/4 000 CHF | Soundclinic Frühling | 2021

Am Tae © Soraya Burkhard 2019
Am Tae © Soraya Burkhard 2019

Die Jüngste überzeugt mit «träumerischer Feinheit»

«Beim Song ist mir das Herz aufgegangen», meint ein Jurymitglied zu Am Taes Song «Will You Still Believe Me». Luzia Biel heisst die jüngste der Teilnehmenden an der Soundclinic (sie ist gerade 20 geworden). Die «träumerische Feinheit», die «warme Attitüde» des Songs und das offensichtliche Potenzial der jungen Baslerin als Songwriterin und Performerin haben am Ende den Ausschlag zugunsten der Auszeichnung mit dem Förderpreis für Am Tae gegeben.

Am Tae – Will You Still Believe Me (Indie-Pop, Basel)

Am Tae

07/04/2021
Am Tae © Soraya Burkhard 2019
Am Tae © Soraya Burkhard 2019

2 000/4 000 CHF | Soundclinic Frühling | 2021

Häsin © 2021
Häsin © 2021

Häsin: So spannend wie verwirrend

Häsin ist der etwas irreleitende Namen dieser jungen Band um den Songwriter Denis Wagner (ex The Oh No's). Die fehlende klassische Songstruktur, der Hang zum Abstraktem, oft persönlich bis surreal getextete, hochdeutsche Lyrik und eine tolle Sound-Ästhetik machen den Song «Flache Welt» ebenso spannend wie verwirrend. Getragen wird Denis Wagners Klangvision von melancholisch-skurrilem Indie-Pop zwischen Isolation Berlin, Dagobert und Element Of Crime von einer stilsicheren, eingespielten Backing Band.

Häsin – Flache Welt (Chanson / Melancholic Pop, Basel)

Häsin

23/03/2021
Häsin © 2021
Häsin © 2021

2 000/4 000 CHF | Soundclinic Frühling | 2021

Der RFV Basel gratuliert Am Tae, Häsin und Iuri zu den gewonnenen Förderpreisen und dankt allen Teilnehmenden der Soundclinic 2021 für ihr Engagement.

Die Fachjury Soundclinic im Frühling 2021

  • Anna Aaron, Musikerin, Produzentin, Labelmacherin, Basel
  • Severin «Sevi» Landolt, Musiker (Klaus Johann Grobe), ehemals Booker bei Radicalis, Basel
  • Miriam Lenz, Musik- und Kulturjournalistin Keystone-SDA, Musikblog Rockette, Bern
  • Stoph Ruckli, Musiker, Musikjournalist, Musik- und Kulturschaffender, Other Music Luzern, Luzern

Die Soundclinic des RFV Basel findet zweimal jährlich statt: Im Frühjahr für Pop, Rock, Soul, Indie und alle weiteren facettenreichen Spielarten; und im Herbst für HipHop, Electronic, RnB, Club und ähnliche Genres. Sie richtet sich vornehmlich an Newcomer*innen der Musikszene der Region Basel.

Mehr zur Soundclinic