Beratungen

Der RFV Basel bietet Bands, Musiker*innen, Veranstalter*innen und anderen Musikschaffenden wie auch der Verwaltung ein kostenloses Beratungsgespräch an. Das Angebot kann von allen, unabhängig von einer Mitgliedschaft im RFV Basel, in Anspruch genommen werden.

Die Beratung wird im Auftrag des RFV Basel von einem Team aus Musik-Expert*innen mit langjähriger und vielfältiger Erfahrung im Musikbusiness betreut. Ihre jeweiligen Themenschwerpunkte und ihr spezifisches Know-how sind in der Personen-App unten aufgelistet. Je nach Beratungsthema können die Expert*innen direkt kontaktiert werden. Bei Unklarheiten hilft die RFV-Fachleiterin Beratungen, Pia Portmann, weiter. Bis zu fünf Beratungsstunden pro Anfrage sind kostenlos.

Die Beratung von Veranstalter*innen, Business und Verwaltung wird durch die Geschäftsstelle direkt übernommen. Kontakt zur Geschäftsstelle.

Übrigens finden Bands und Musiker*innen auf viele Fragen des Musikgeschäfts bereits Antworten in unserem online verfügbaren Bandmanual «Rockproof 2.017 – Alles für Deine Band». Antworten für viele Aspekte der Popförderung hat das RFV-Tool «Frag Rotscher!».

Fachleiterin Beratungen

Pia Portmann

Pia Portmann
Pia Portmann

Fachleiterin | 60 %
pia@rfv.ch
T +41 61 201 09 78 | T +41 76 721 58 52

Pia Portmann (sie/ihr) ist seit Jahren bildungs- und gleichstellungspolitisch aktiv und lässt dafür politische und musikalische Veranstaltungen verschmelzen. So hat sie u.a. das queerfeministische Queens* of HipHop Festival & die Kampagne Flirt Don't Hurt! initiiert sowie an Awareness-Strukturen mitgearbeitet. Neben den Bühnen hat sie diverse Rollen eingenommen, wie z.B. als Koordinatorin des Campus Festivals, Bookerin vom Unifestival oder als Produktionsleitung im Jugendkulturzentrum Gaskessel Bern. Musikalisch ist sie seit 2016 in unterschiedlichen Konstellationen als DJ unterwegs (Affect Alien). Pia hat an der Uni Bern Philosophie, Englische Sprachwissenschaften und Gender Studies studiert.

Beim RFV Basel betreut sie den Newcomer-Bereich wie u.a. die RFV-SoundClinic und die Coachings. Sie ist verantwortlich für das Education-Projekt «... macht Schule», die Beratungsgespräche für Musiker*innen und das Fördergefäss Resonate TranshelvetiQ. Beim RFV bringt sie ihr Engagement und Know-How für die Förderung von und Sensibilisierung für Diversität und Geschlechtergerechtigkeit in unterschiedlichen Formen ein.

RFV Berater*innen

Flavian Graber

Flavian Graber
Flavian Graber © 2015

Beratung flavian@rfv.ch

Flavian Graber (er/ihn) hat Popmusic-Design an der University of Popular Music and Music Business in Mannheim studiert und ist seit 2003 aktiver Teil der Basler Musiklandschaft. Er ist seit 2010 als hauptberuflicher Songwriter und Musiker mit seiner Band We Invented Paris europaweit unterwegs und betreibt seit 2011 die Musikagentur SpectacularSpectacular. In den Jahren hat er über 500 Konzerte gespielt (Headliner Tourneen und Festivals wie das Southside, Hurricane, Rollingstone-Weekender, Deichbrand etc.) und mehrere Alben aufgenommen, veröffentlicht und vermarktet. 2012 gewann er mit We Invented Paris den Publikumspreis des Basler Pop-Preis.

Flavian weiss einerseits, was es bedeutet, ein DIY-Künstler zu sein und verfügt andererseits über viel Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Partner*innen im Musikbusiness.

Schwerpunkte

  • Allgemeine Beratung für die Genres Indie, Pop, Alternative, Folk, Electro, HipHop
  • Band-Management
  • Booking, Schweiz und Europa
  • Label-, Verlags- und Managementverträge, SUISA
  • Strategische Karriereplanung (Zielgruppenanalyse: Wer hört meine Musik und wie erreiche ich diese Menschen?)
  • Produktion Tonträger (Studio- und Produzentenwahl)
  • Promotion
  • A&R Arbeit (Songwriting Feedback, Songauswahl, Image)
  • DIY (Do-It-Yourself), Eigenvertrieb
  • Tour-Management
  • Popförderung: Finanzierungshilfe, Dossier-Aufbereitung
  • Marketing (inkl. Onlinemarketing, Social Media, Remarketing)

Matthias Gusset

Matthias Gusset
Matthias Gusset © 2020

matthias@rfv.ch

Matthias Gusset (er/ihn) ist Musiker und seit zwölf Jahren in verschiedenen Bands der Basler Musikszene anzutreffen. In dieser Zeit hat er als Multiinstrumentalist (Piano/Synth, Gitarre, Bass, Schlagzeug) und Arrangeur an der Produktion von 20 Alben mitgearbeitet. Durch die Studioarbeit wurden seine Leidenschaft für die Musik und sein Engagement für die Basler Musikszene immer grösser.

Neben seiner Teilzeitanstellung als Primarlehrer ist er als Musiker in verschiedenen Proberäumen zuhause und tüftelt an Songs, Sounds und Arrangements.

Mit der Band Sheila She Loves You konnte er von 2010 bis 2014 zwei Alben produzieren, viel Live-Erfahrung sammeln und 2013 den Basler Pop-Preis gewinnen. Zur Zeit ist er Teil verschiedener Projekte in den Bereichen Indie, Rock, Dream-Pop, Pop, und Lofi: Don't Kill The Beast, Moonpools, Mastergrief, Slow Soak, Raincoast und Kappa Mountain sowie als Solo-Komponist.

Schwerpunkte

  • Allgemeine Beratung für die Genres Indie, Rock und Dream-Pop und Pop
  • Arrangements, Songstrukturen und Frequenzarbeit
  • Sounds
  • Vorbereitung fürs Studio & Preproductions
  • Instrumentenkauf und Reparaturanlaufstellen
  • Rollenklärung der unterschiedlichen Bandmitglieder

Jennifer Jans

Jennifer Jans
Jennifer Jans © 2015

Beratung jennifer@rfv.ch

Jennifer Jans (she/her) ist Musikerin, Networkerin und Beraterin, sie hat in Winterthur Kulturmanagement studiert und sich in langjähriger Praxis Erfahrungen in den Bereichen Veranstaltungs- und Live-Produktionen sowie PR & Booking in der damaligen Kuppel Basel angeeignet. 2012 hat sie die Reihe «Mitten In Der Woche» mitinitiiert und aufgebaut. Beim Basler BScene Clubfestival war sie zudem lange Zeit für die Programmation und das Präsidium zuständig. 2015 bis 2019 war sie die Betriebsleiterin des Luzerner B-Sides Festivals und engagiert sich dort noch immer für die Projektleitung der Netzwerkplattform «SAY HI!» und als Mitverantwortliche der Programmation. Beim m4music Festival in Zürich ist sie seit 2019 als Bereichsleiterin für die Demotape Clinic zuständig. 

Jennifer Jans ist als Musikerin mit ihrem Projekt Bleu Roi unterwegs und hat sämtliche Produktionen über ihr eigenes Label herausgegeben. Mit Bleu Roi war sie 2014 und 2016 für den Basler Pop-Preis nominiert. Sie ist ausserdem im Beratungsteam des RFV Basel in verschiedenen Bereichen wie öffentliches Auftreten und Bühnenshow, Marketing, Image, Medienarbeit, Zeit- und Self-Management sowie Projektplanung eine gefragte Expertin.

Schwerpunkte

  • Allgemeine Beratung für die Genres Indie, Synth-Pop, Pop, Singer-Songwriter, Folk
  • Allgemeine Planung und Zeitmanagement
  • Öffentliches Auftreten und Bühnenshow
  • Marketing und Image
  • Medienarbeit
  • Social Media
  • Popförderung: Finanzierungshilfe, Dossier-Aufbereitung
  • DIY- und Low-Budget-Produktion
  • Veranstaltungs- und Event-Management
  • Instrumentenkauf und Reparaturanlaufstellen
  • Administration

¹ PlusPlus Records betreute bzw. betreut Bands wie The Amber Unit, Bleu Roi, LaFayette, We Loyal, Octanone, Cloudride oder Glaze.

Rudy Kink

Rudy Kink
Rudy Kink © 2021 zvg.

Beratung rudy@rfv.ch

Rudy Kink (er/ihn) hat in diversen Bands aus der Region Basel bereits über 300 Konzerte in 18 Ländern gespielt. Als Tontechniker, Stagehand oder Tourmanager ist er unter anderem mit Bands wie Zeal & Ardor oder The Dues unterwegs, arbeitet als Freischaffender in der Konzertfabrik Z 7 in Pratteln und veranstaltet dort das Fuzz Jam Festival.

Seit 2015 ist Rudy Kink als Schlagzeuger mit dem Power-Rocktrio Sons Of Morpheus unterwegs, betreibt das Plattenlabel und Basler Musikagentur Sixteentimes Music¹ und ist dort als Booker, Promoter und Artist Manager tätig.

Schwerpunkte

  • Tourmanagement
  • Veranstaltungstechnik
  • Musikschaffende als selbstständig Erwerbende
  • Labelarbeit
  • Vertrieb physisch und digital
  • Marketing und Promotion Releases
  • Marketing und Promotion Veranstaltungen
  • Produktion Tonträger und Merchandise
  • Studio- und Tontechnik

¹ Das Label Sixteentimes Music arbeitet mit Bands wie Deville, Sons Of Morpheus, Echolot, Missling, Rich Kid Blue, Yerna, Tyrannosaurus Globi, Glaston, Mono Mojo oder Dick Laurent.

Pia Portmann

Pia Portmann
Pia © Samuel Bramley

Beratung pia@rfv.ch

Pia Portmann (sie/ihr) ist seit Jahren bildungs- und gleichstellungspolitisch aktiv und lässt dafür politische und musikalische Veranstaltungen verschmelzen. So hat sie u.a. das queerfeministische Queens* of HipHop Festival und Flirt Don't Hurt! initiiert sowie an Awareness-Strukturen von Festivals und Clubs mitgearbeitet. Neben den Bühnen hat sie diverse Rollen eingenommen, wie z.B. als Koordinatorin des Campus Festivals, Bookerin vom Unifestival oder als Produktionsleitung im Jugendkulturzentrum Gaskessel Bern. Musikalisch ist sie seit 2016 in unterschiedlichen Konstellationen als DJ unterwegs. Pia hat an der Uni Bern Philosophie, Englische Sprachwissenschaften und Gender Studies studiert.

Beim RFV Basel betreut sie den Newcomer-Bereich wie u.a. die RFV-SoundClinic und die Coachings. Sie ist verantwortlich für das Education-Projekt «... macht Schule», die Beratungsgespräche für Musiker*innen und das Fördergefäss Resonate TranshelvetiQ. Beim RFV bringt sie ihr Engagement und Know-How für die Förderung von und Sensibilisierung für Diversität und Gleichstellung ein.

Schwerpunkte:

Als Verantwortliche der RFV-Beratungsgespräche übernimmt sie eine Triage-Funktion und leitet Musiker*innen & Veranstaltende an die passenden Berater*innen oder externe Beratungsstellen weiter. Sie gibt auch selber Beratungen und tauscht sich gerne zu folgenden Themen aus:

 

  • Individuelle Stärken und Potentiale erkennen und nutzen
  • Alle Themen rund um Gleichstellung, Safer Spaces, Awareness und Inklusion
  • Kreative Arbeitsprozesse individuell gestalten und strukturieren
  • Umgang mit Herausforderungen im Musikbusiness und -schaffen:
    • Umgang mit Diskriminierung & Übergriffen
    • Konkurrenzdruck
    • Neurodiversität, Psychische Gesundheit, Burnout
  • u.v.m.

Cécile Meyer

Cécile Meyer
Cécile Meyer © Christian Büttiker 2020

cecile@rfv.ch

Zu Cécile Meyers Diskographie unter dem Namen Anna Aaron zählen eine EP und vier Alben sowie zahlreiche Kollaborationen. Sie ist in ganz Europa und darüber hinaus, z.B. in Kanada und Hongkong, aufgetreten und bestritt zwei Albumtouren mit Jazzmusiker Erik Truffaz. 2011 gewann sie den Basler Pop-Preis (Jury + Publikumspreis).

Cécile Meyer (sie/ihr) schreibt und produziert seit fast 20 Jahren und da sie die Dinge stets gerne selber in die Hand nahm, kennt sie sich mit allen Aspekten, die zu einer Produktion dazugehören, bestens aus: von den ersten Demos über die Studioarbeit und der Erschaffung von Artwork und Visuals bis hin zum Release. Seit Dezember 2019 ist sie zudem Labelchefin des Ambient / Experimental-Labels Bambient Records. Sie interessiert sich sehr für künstlerisches Schaffen und Lebenswelten in allen möglichen Formen.

Schwerpunkte:

  • Besprechen von Demos und Songideen
  • Producing, Beatmaking, Rough Mixes anfertigen
  • Arrangement, Bandcoaching
  • Musik und darüber hinaus: Visuals, Albumcover, Videos usw.
  • Stilberatung
  • Besprechung von Texten auf Deutsch und Englisch 
  • Bühnenauftritt/Show
  • Social Media Coaching
  • Öffentlicher Auftritt und Beratung bezüglich Interviews: was sind deine Rechte? Wie kannst du die öffentliche Wahrnehmung deiner Person beeinflussen?
  • Überleben auf Tour