Soundclinic

Die Soundclinic (vormals RFV-DemoClinic) ist ein niedrigschwelliger Wettbewerb des RFV Basel, der sich an Newcomer*innen aus der Region Basel richtet. Bands und Musiker*innen bewerben sich mit einem Song/Track. Dieser darf Demo-Qualität haben und muss nicht fertig produziert sein. Der Song/Track wird von einer unabhängigen Fachjury geprüft und an der Live- Session öffentlich besprochen.

Die Soundclinic findet zweimal jährlich statt:

  • im Frühling für Rock, Pop, Salsa, Soul, Folk, Singer-Songwriting, Indie, Metal, Punk, Hardcore, Reggae und ähnliche Genres
  • im Herbst für HipHop, Rap, Electronic, Club, RnB, Techno, Trap, Ambient und ähnlichen Genres.

Das Konzept ist einfach: Die Band/der*die Musiker*in reicht einen aktuellen Song/Track ein, der Song wird live von einer Fachjury kommentiert. Die Gewinner*innen können zwischen einem projektbezogen einsetzbaren Beitrag von 2 000 CHF und einem Coaching mit Gegenwert von 4 000 CHF wählen; mehr zu den Coachings im Merkblatt unten.

Die Teilnehmer*innenzahl ist jeweils auf acht Songs/Tracks beschränkt. Die vollständigen Bewerbungsbedingungen finden sich im Merkblatt, unten. Im Paper «Soundclinic: Kurz & knapp» findet sich eine Checkliste für die Bewerbung. Fragst du dich ob dein Track etwas für die Soundclinic ist? Kontaktiere eine*r unserer Berater*innen.

Nächster Termin:
Die nächste Soundclinic findet im Frühling statt, am Donnerstag, 31. März 2022. Das Bewerbungsfenster ist geschlossen. Im Herbst öffnet sich das Bewerbungsfenster wieder.

Fachleiterin Soundclinic

Pia Portmann

Pia Portmann
Pia Portmann

Fachleiterin | 60 %
pia@rfv.ch
T +41 61 201 09 78 | T +41 76 721 58 52

Pia Portmann (sie/ihr) ist seit Jahren bildungs- und gleichstellungspolitisch aktiv und lässt dafür politische und musikalische Veranstaltungen verschmelzen. So hat sie u.a. das queerfeministische Queens* of HipHop Festival & die Kampagne Flirt Don't Hurt! initiiert sowie an Awareness-Strukturen mitgearbeitet. Neben den Bühnen hat sie diverse Rollen eingenommen, wie z.B. als Koordinatorin des Campus Festivals, Bookerin vom Unifestival oder als Produktionsleitung im Jugendkulturzentrum Gaskessel Bern. Musikalisch ist sie seit 2016 in unterschiedlichen Konstellationen als DJ unterwegs (Affect Alien). Pia hat an der Uni Bern Philosophie, Englische Sprachwissenschaften und Gender Studies studiert.

Beim RFV Basel betreut sie den Newcomer-Bereich wie u.a. die RFV-SoundClinic und die Coachings. Sie ist verantwortlich für das Education-Projekt «... macht Schule», die Beratungsgespräche für Musiker*innen und das Fördergefäss Resonate TranshelvetiQ. Beim RFV bringt sie ihr Engagement und Know-How für die Förderung von und Sensibilisierung für Diversität und Geschlechtergerechtigkeit in unterschiedlichen Formen ein.

Fachjury Soundclinic Frühling

Fachjury Soundclinic Herbst

Daniel Kern

Daniel Kern
Pyro © Dan Kern 2021

Jurymitglied Soundclinic 2020–

Daniel Kern aka Pyro ist seit über 20 Jahren in der Basler Rap- und HipHop-Szene unterwegs und seither eine feste Grösse in der Szene. 2008 hat er sein Debutalbum Hoffnigsfungge veröffentlicht und produziert seither unermüdlich Texte, Beats und Musik. Dies tut er solo und mit anderen – als Mitglied der Crew VinylBros und des Kollektivs Rappartment. Gemeinsam mit dem südafrikanischen Musiker Crosby produzierte er 2015 in Kapstadt  die EP World Is My Hood. Zwei Jahre später erschien das Album Rohkost (2017), aktuell (2021) hat er Superlative released.

Pyros Tracks finden grossen Anklang innerhalb und ausserhalb der HipHop- und Rapszene und in seinen Live-Shows springt der Funken blitzschnell von der Bühne ins Publikum über und zurück. Nicht zuletzt ist Pyro bekannt für seine selbstironische und reflektierte Art des Rap und auch für seine Offenheit bezüglich genreübergreifenden Kollaborationen – sei es als Gast von Roli Frei oder im Bird’s Eye bei der Reihe Hip-Hop meets Jazz.

Julia Michels

Julia Michels
Julia Michels © zvg.

Jurymitglied Soundclinic 2021–

Juli Lee aka Julia Michels ist DJ und Producerin und seit 2019 Resident im berüchtigten Klaus Club in Zürich. Sich keinem Genre unterordnen zu wollen, ist Teil dessen, was Juli Lees Musik ihren Reiz verleiht. Eigenwillig kombiniert sie groovige Rhythmen und treibende Basslines mit Elementen aus Funk, Disco, Soul und Rock und schafft es, trotz Diversität einen homogenen Sound entstehen zu lassen. Unter dem Strich lässt sich ihre Musik am ehesten im House-, Deephouse- und Techno-Bereich einordnen oder wie sie es ausdrücken würde: «zwischen 110 und 126 BPM». Dabei glaubt sie nicht an die Unterteilung des Dancefloors in Underground und Kommerz: «Ein Track ist gut, weil er gut ist, und wird nicht zwangsläufig schlechter, weil ihn mehr Leute hören.»

Als DJ strebt sie es an, ihr Publikum mit neuen, noch nicht überdosiert gehörten Sounds zu packen und hält es auch für die Aufgabe eines*einer DJs, gute Musik zu verbreiten, die sonst in der Informationsflut untergehen würde.

Julia Michels ist in Bern aufgewachsen und hat Tracks für verschiedene Releases produziert, die auf Labels wie etwa Myr, Well Done! oder King Street Recordings erschienen sind (zuletzt die Overrated EP, 2020 auf Myr). Zudem ist sie bereits für Live-Auftritte in Locations rund um die Welt gebucht worden.

Mischa Nüesch

Mischa Nüesch
Mischa Nüesch aka Audio Dope © Samuel Morris 2020

Jurymitglied Soundclinic 2021–

Mischa Nüesch schraubt als Audio Dope seit 2010 an seinem Klang-Kosmos und bereits 2012 erschien sein Debut, die EP Chameleon. Sechs Jahre später gewann mit Audio Dope erstmals ein Vertreter der elektronischen Musikszene den Basler Pop-Preis (2018). In jenem Jahr erschien auch sein selbstbetiteltes Longplay-Debut, auf dem der eigenwillige Basler Producer «vor allem mit der souveränen Leichtigkeit seiner Sounds, Samples und erzeugten Stimmungen» überzeugte. Seither ist Nüesch als Audio Dope und als Teil des Duos Kappa Mountain (mit Matthias Gusset) mit mehreren Releases (zuletzt: Superlunary, Radicalis Music, 2020) und auch für seine grosse Fanbase bei Spotify bekannt, während er sich als Live-Act sehr rar macht.

Mischa Nüesch hat bereits als Jurymitglied bei der Demotape Clinic am m4music in Zürich für die richtigen Insider-Tipps gesorgt (gewonnen hatte er selbst die DTC im Jahr 2016). Wir freuen uns, dass er nun auch in der Soundclinic des RFV Basel sein wertvolles Feedback und grosses Know how mit den Teilnehmer*innen teilt.