The Lombego Surfers 2014 (c) Flavia Schaub
The Lombego Surfers 2014 (c) Flavia Schaub

The Lombego Surfers – Ticket Out Of Town: Sick Of Being Nice!

Vier Jahre sind seit dem letzten Album der Lombego Surfers aus Basel vergangen. Untätig waren die glorreichen Drei aber nicht, sondern immer wieder auf Tour – out of town, sozusagen, vorab in Deutschland. Das Eiserne Kreuz des Garage-Rock’n’Roll haben sich die Lombego Surfers in den insgesamt 25 Jahren Bandgeschichte mit wechselnden Besetzungen natürlich längst verdient. Müde sind sie nicht geworden, im Gegenteil, wie unser Gastautor Marlon McNeill (Musiker und Label-Betreiber) in seinem ungeschminkten Erlebnisbericht erfreut feststellen darf. Hören wir hin:

27/03/14  Marlon McNeill

Ich schiebe die CD in den Player. Ja richtig. Eine verdammte seelenlose CD! Der Whiskey ist halb im Glas, halb in mir drin. Mit dem, was mir entgegenschallt. Wie schiff ich mich jetzt elegant um das Kap der verfluchten Klischees herum? – Keine Ahnung, egal. Volle Kraft voraus und hinein. Es kracht. Es scheppert. Bon Scott hängt in einer Ecke und zappelt und besingt «My World». Wahrscheinlich ist diese der Gentrifikation zum Opfer gefallen.

Die Garage, in der sich dieser Stooge, dieser MC5, dieser AC/DC (Bon Scott Ära, versteht sich) drin verdreht, schwitzt und sabbert, steht und bebt jedenfalls schon seit Jahrzehnten genau an dieser Stelle. Genug Zeit, dass sich nebenan der Kapitalismus in Form von Hochhäusern und aalglatten Hochglanz-Retro-Retorten-Bands auftürmen konnte. Genug Zeit dafür, dass sich eine ganze Industrie trocken fickt und jetzt losheult, weil der Monkey Juice nicht mehr spritzt.

Die gottlose CD dreht immer weiter

Ja, die Zeiten ändern sich. Oder auch nicht. Die drei sind seit den Anfängen da, nicht sie selber, aber ihre Seelen sind seit mindestens 1970 getränkt vom Garage Rock'n'Roll. In ihnen und aus ihnen heraus lebt er unerbittlich weiter. Die meisten sind schon lange tot. Und leben weiter. Auf ihrem Gruppengrab steht «I needed a ticket out of town», first class, versteht sich. Das Ticket haben sie sich geholt. Und sie rollen weiter und weiter.

Vorwärts. – Mit diesem Wort wollte dieser Text beginnen. Denn das ist das erste, was mir in den Sinn kam, als sich diese gottlose CD zu drehen begann. Dreihundertundzwölfmal wollte ich «Vorwärts» schreiben, um diese zweieinhalbtausend Zeichen hinzukriegen. Auftrag erledigt. Easy … aber «Vorwärts» passt ja auch. Dann drehte die CD immer weiter und es kamen diese Bilder. Und ich bin froh darüber, dass das passiert ist. Und ich bin froh darüber, dass die Lombego Surfers da sind, mit ihrer Platte Ticket Out Of Town, in der Zeit in der kein Schwein mehr ein ganzes Album hört. Behauptet irgendwer. Selber Schuld, «Bad Decision».

So entgeht dem Behaupti halt das letzte Stück auf der Platte. Die auch auf Vinyl knarzt. Natürlich. Der unplugged Song «Don’t Bug Me» in der «The Morning After»-Version. Genau, unplugged muss er sein, und genau so roh wie der gepluggde Rest. Denn spätestens am Ende sind alle Verstärker mit Bier und Körperflüssigkeiten überschwemmt und bevor sie wieder loskreischen, müssen Lötkolben und Schraubenzieher ran. Der Schlagzeuger liegt mit einer Fremden in einem fremden Bett. Der Bassist ist gen Nirwana verschwunden. Übrig bleibt der Gitarrist mit seinen Songs. Die jetzt niemand mehr hört, aber allen noch in den Ohren dröhnen. Die akustische Gitarre bringt für kurze Zeit die Füsse wieder auf den Boden zurück.

Dafür sind die Nächte da

Natürlich habe ich nicht unter dem Einfluss von Alkohol geschrieben. Das ist ungesund und die Nachbarn könnten sich beschweren. Das hol ich jetzt aber nach. Schütt mir ein, zwei Gläser rein, fische die ausgedrückte Zigarette aus dem Aschenbecher und zünde sie mir an. Ich steig auf das Motorrad und knattere durch die Nacht. Die Lombegos dröhnen mit den 1200cc im Takt, das Ticket für «Raus Hier!» ist gelöst.

Am nächsten Morgen weiss ich nichts mehr und das ist gut so. Ausser: «Last Night I Was A Fool». Egal, dafür sind die Nächte da. Wird dieser Bericht einer Band, die sich seit Jahren durch den Dreck windet und eine lederjackenloyale Fangemeinde hat, die mindestens seit 1991 treu auf Flight 13 Records veröffentlicht, die genau jetzt in irgendeinem Dreckloch die Meute rockt, gerecht? – Fuck it, denk ich. «I’m sick of being nice», raspelt es aus den Lautsprechern. Wir verstehen uns.

The Lombego Surfers – Ticket Out Of Town (Cover)
The Lombego Surfers – Ticket Out Of Town (Cover)

The Lombego Surfers – Ticket Out Of Town

(Flight 13 Records, D) ist am 28. März 2014 mit einem Beitrag des RegioSoundCredit als CD, (limitierte farbige sowie schwarze) Vinyl-LP und Download erschienen. Das limitierte farbige Vinyl ist nur bei Flight 13 Recordstore erhältlich.

Youtube Video
The Lombego Surfers – Ticket Out Of Town (Record Release Show)

The Lombego Surfers

07/08/2019
The Lombego Surfers © Matthias Willi 2017
The Lombego Surfers © Matthias Willi 2017

Beiträge
3 000 CHF | RegioSoundCredit Tonträger | 2017
4 000 CHF | RegioSoundCredit Tonträger, Tournee | 2013
4 000 CHF | RegioSoundCredit Tonträger | 2010
5 000 CHF | RegioSoundCredit Tournee | 2008