Gina Été © Ina Aydogan 2019
Gina Été © Ina Aydogan 2019

Gina Été – Oak Tree: Uncool, aber aufrichtig und voller Kraft

Live war Gina Étés Musikalität und Spielfreude schon öfter zu erleben. Nun zeigt sie ihr überschäumendes Talent auf einem neuen Tonträger, der am 14. Juni zum Frauenstreik erscheint. RFV-Musikkritiker Reto Aschwanden hat einmal mehr genau hingehört und findet Grosses.

05/06/19  Reto Aschwanden

Es war kein einfacher Gig, den Gina Été mit der EP Hourglass im Gepäck bei der Verleihung des Basler Pop-Preis 2017 im Atlantis spielte. Die Preise waren verteilt, vornehmlich an Vertreter*innen aus dem Metal-Bereich. Die Ausgezeichneten feierten und becherten mit ihrer Entourage, was absolut in Ordnung war. Doch für die im Vergleich feinsinnigen Klänge, die anschliessend auf dem Programm standen, bot das nicht die besten Voraussetzungen.

Gina Été aber stand mit ihrer Band auf der Bühne, spielte, sang und strahlte. Und wer sich nah genug heranwagte und das Stimmengewirr im Hintergrund ausblenden konnte, machte eine echte Entdeckung. Diese Spielfreude, Musikalität und Präsenz!

Showcase Gina Été, Verleihung Basler Pop-Preis 2017 © Gaspard Weissheimer 2017
Showcase Gina Été, Verleihung Basler Pop-Preis 2017 © Gaspard Weissheimer 2017

Die Sache mit dem Protestlied «Mauern»

Seither war die in Zürich geborene Wahlbaslerin viel unterwegs, spielte im In- und Ausland, drehte Videos und wurde mit Björk verglichen. Letzten Sommer reiste sie nach San Francisco und nahm unter der Regie John Vanderslice im voll analogen Tiny Telephone Studio diese EP auf: Oak Tree.

Gina Été spielt Keyboards und Viola und singt in Englisch, Französisch und (Schweizer-) Deutsch. Dazu gesellen sich Drums, Kontrabass und E-Gitarre. Die Songs klingen mal angejazzt, mal nach Songwriter-Pop mit Kate-Bush-Einschlag und gelegentlich nach Radiohead-Rock. Im Zentrum steht Gina Étés wandelbare, ausdrucksstarke Stimme, die wahnsinnig verbindlich wirkt. Das packt den Zuhörer, etwa bei «Appart Vide», einem Lied, das französisches Sentiment zelebriert und Sehnsucht über raffinierte Rhythmuswechsel transportiert.

Und es berührt, wie sie sich emotional entblösst. Im introspektiven «Im Rhy» singt sie von Selbstzweifeln und Reue, dass es auch Menschen nahegeht, die ihre Adoleszenz längst hinter sich gelassen haben.

«Mauern» ist ein Protestlied, wie es heute nicht mehr oft gesungen wird (Musikvideo unten). Die Musikerin stellt sich vor Trumps weisse Tür, spricht den US-Präsidenten direkt an. Schlagzeug und Bass tänzeln nervös, die Gitarre zickt zwischen die Takte. Im Refrain singt sie: «Ich wünsche mir, dass du nicht existierst.» Der Reim darauf ist dann nicht eine punkige Phrase à la «Ich hoff, dass du bald krepierst», sondern ganz zivilisiert «… dass du nie mehr regierst».

Oak Tree erscheint am Frauenstreiktag
Den Wutausbruch überlässt die Sängerin dem Gitarristen, lieber formuliert sie die eigene Ohnmacht gegenüber diesem Typen. Das ist uncool, vielleicht naiv, aber eben diese Ausdrucksweise macht das Lied aufrichtig, verleiht dem Statement Kraft.

Ein Statement ist auch die Veröffentlichung von Oak Tree zum Frauenstreiktag am 14. Juni. Gina Été brüllt keine Parolen, aber sie setzt Zeichen. Und hinterlässt Eindruck. Zwar umfasst die EP nur sechs Stücke plus einen Remix. Das ist nicht viel, aber mehr als genug, um nun auch auf Tonträger eine Musikerin zu erleben, die mit überschäumendem Talent gesegnet ist und das Potenzial hat, eine Grosse zu werden.

Gina Été – Oak Tree (Cover)
Gina Été – Oak Tree (Cover)

Gina Été: Oak Tree

(Lauter Records) erscheint am 14. Juni 2019 als CD und digital. Musikvideos und Tournee mit einem Beitrag des RegioSoundCredit des RFV Basel. Online. CD bestellen.

Gina Été live
15.06.2019 Basel, Flüchtlingstag, Theaterplatz, 15:45 Uhr
28.06.2019 Basel, Freiluftfestival, Pauluskirch-Platz
29.06.2019 Basel, Sportanlage St. Jakob
04.07.2019 D–Köln, Jazz Against The Machine
18.07.2019 Bern, Gurten Festival 
09.08.2019 Zürich, Lethargy, Support Stephan Eicher 
10.08.2019 Schaffhausen, Stars In Town 
16.08.2019 Zürich, Utoquai

Aktuelle Konzertdaten auf der Website der Band, der Link dazu in der Band-App unten (auf Bandnamen klicken).

Gina Été

18/10/2019
Gina Été © Ina Aydogan 2019
Gina Été © Ina Aydogan 2019

Beiträge
5 000 CHF | RegioSoundCredit Tonträger | 2019
3 000 CHF | RegioSoundCredit Musikvideo, Tournee | 2019
4 000 CHF | RegioSoundCredit Tournee | 2017
5 000 CHF | RFV-DemoClinic Analog Coaching | 2017

Youtube Video
Gina Été: «Mauern» (Musikvideo)
Youtube Video
Gina Été: «Im Rhy» (Musikvideo)