Cadavre Exquis: Fly In Fly Out (OST) – Wie frei ist die Liebe?

Gegründet worden ist die Band Cadavre Exquis bereits 2015. Im Film Cadavre Exquis – Fly In Fly Out der Basler Schauspielerin (20 Regeln für Sylvie), Filmemacherin und Musikerin Viola von Scarpatetti rollt sie nun die Geschichte der Band und ihrer beiden Protagonist*innen auf. Der Film lief bereits in mehreren internationalen Festivalprogrammen, in Kanada hat er Anfang März Premiere gehabt. Für die Schweiz werden die für Mai 2020 geplanten Vorführungen samt Konzerten wegen der Corona-Krise noch warten müssen. Schade! Deshalb hören wir nun zuerst die Musik – ohne bewegte Bilder.

25/03/20  Marie Suhm*

Fly In Fly Out, der Soundtrack zum gleichnamigen Spielfilm (2019), erzählt die Geschichte der Band Cadavre Exquis. Die ist schön kompliziert: Sie in Europa, er in Kanada. Und dazwischen brodelts: Die angeblichen Expert*innen in Sachen Amour finden in 12 Songs mehr als eine Antwort.

Cadavre Exquis © 2019
Cadavre Exquis © 2019

Lieben bedeutet sich widersprechen

Die Baslerin Viola von Scarpatetti, Regisseurin und Hauptdarstellerin in Fly In Fly Out, und der Kanadier Simon Pelletier-Gilbert machen Musik über die Liebe. Eine Autobiografie? Oft in blumige Chansons verpackt, geht es auf Fly In Fly Out um brandgefährliche Themen. Es geht ums Ende der Liebe, ums Betrügen, Zerstören und die Schuld. In «La Confession» singt von Scarpatetti: «Du gibst mir Lust, alles zu zerstören und dir dein schönes Lächeln vom Gesicht zu wischen, aber das ist es nicht, warum ich mich schuldig fühle.» Kennt man doch?

Genauso rosig hört sich das Chanson «Rebelle» an, nur geht es hier um etwas ganz anderes: unbeschwertes Verliebtsein, den Kopf in den Wolken haben. So locker und leicht scheinen die Chansons auf diesem Album, aber die blumigen Akkorde erzählen manchmal eine ganz andere Geschichte.

Was nun? Ganz ohne Worte ist manchmal mehr: «La Rupture», die Trennung, hört sich auch genauso an. Dunkle Cello-Striche, Klangwirren, Fehlen von Melodie. Das Chanson-Universum bröckelt. Die Musik, oder das, was von ihr übrig ist, irrt umher. Nach der Trennung lodert es aber erst richtig, «Other Side» entfacht mit Schlagzeug und rockiger Gitarre neues Leben.

Und «I Love You» hat alles, was ein Lovesong braucht: Die warmen Stimmen und Akkorde schmiegen sich ineinander und die Liebe siegt über die Distanz: «Du kannst gehen, dich verstecken, wo du willst, ich liebe dich», singt von Scarpatetti, und es ist fast zu viel der Herzsülze.

Ob die Liebe nun frei ist, bleibt aber auch für die frankophonen Expert*innen nicht geklärt. Der letzte Song, «Le bal des Bien-aimés» hat eine unbekümmerte Melodie. Geigen und Gitarre sind harmonisch und fröhlich. Happy End?

Cadavre Exquis – Fly In Fly Out (Cover)
Cadavre Exquis – Fly In Fly Out (Cover)

Cadavre Exquis: Fly In Fly Out (OST)

ist am 3. März 2020 digital mit einem Beitrag des RegioSoundCredit des RFV Basel erschienen (LP und CD folgen im Mai 2020).

*Marie Suhm lebt zwischen D (Berlin) und F (Bordeaux), ihr Blog berichtet davon.

Youtube Video
Cadavre Exquis – Fly In Fly Out (Official Trailer)

Cadavre Exquis

26/10/2020
Cadavre Exquis © 2019
Cadavre Exquis © 2019

Beiträge
3 000 CHF | RegioSoundCredit Tournee | 2020
2 000 CHF | RegioSoundCredit Tonträger | 2019