MyPod 10 Top-Titel von Esther Keller

Moderatorin und Journalistin, aktuell: Kulturstadt Jetzt, Grossrätin und Kandidatin 2020 Basel-Stadt.

16/12/11

Youtube Video
Boy – July (2010)

Zürcherin trifft Hamburgerin – das Resultat sind schöne und schlichte Songs. Vor allem live beeindruckend in ihrer Präzision.

Youtube Video
James Blake – Limit To Your Love (2011)

Das geht direkt unter die Haut – nicht nur wegen dem konkurrenzlos durchdringenden Bass. Ich kenne wenig Vergleichbares.

Youtube Video
Biffy Clyro – God and Satan (2009)

Die Songs von Biffy Clyro strahlen unglaublich viel Kraft aus. Live ist die Wucht des Trios zwar noch grösser, aber auch ihr Live-Album von Wembley kann ich immer wieder anhören, ohne dass es an Wirkung verliert.

Tranqualizer / David Howald – Letter To An Unknown (2009)

Der Stimme von David Howald kann sich niemand entziehen. Die dringt durch Mark und Bein mit vernichtender Tiefe und Offenheit.

Youtube Video
Penta-Tonic – Heartbreak Hotel (2011)

Mit Penta-Tonic in den Ohren scheint die Welt immer etwas zufriedener und schöner. Das Quintett versprüht Lebensfreude und Zuversicht. Für mehr schöne Momente im Leben.

Youtube Video
Dead Weather – Blue Blood Blues (2010)

Yes! Damit starte ich gerne in den Tag. Energiegeladen und direkt. Kein Wunder – wenn Jack White von den White Stripes und Alison Mosshart von The Kills zusammen Musik machen, dann kann das nicht schief gehen.

Youtube Video
Portishead – Roads (1994)

Egal wie oft ich den Song höre: Da läuft es mir jedes Mal kalt den Rücken runter.

Youtube Video
Archive – Bullets (2009)

Das ist einer dieser Songs, der nicht einfach im Hintergrund laufen kann. Ich muss alles stehen und liegen lassen, um ihm einfach zuzuhören. Ich kann es nicht erklären.

Youtube Video
Radiohead – Creep (1992)

Dieses Lied live am Reading Festival – diesen Moment werde ich nie vergessen. Wenn Zehntausende mitsingen, hat das schon ziemlich grosses Gänsehautpotential. Dieses Lied wird meine Playlist nie mehr verlassen.

Youtube Video
Manchester Orchestra – Simple Math (2011)

Wahrscheinlich liegt es auch am Videoclip, dass ich diesen Song so gut finde. Schön und traurig zugleich.