MyPod: 10 Top Titel von Joël Gernet aka Fetch

Joël Gernet ist Rapper bei Brandhärd und TripleNine, Weinblogger auf Bonvinvant.com und Mitorganisator der Schweizer Weintage. Seit diesem Jahr ist er Mitglied der Fachjury des RegioSoundCredit, zuvor war er zwei Jahre lang Teil der Soundclinic-Fachjury (bzw. RFV-DemoClinic Digital).

20/01/20

Youtube Video
Pusha T – Untouchable (2015)

Pusha T? Liebingsrapper! Kein anderer hat so viel Swagger beim Spitten. Es klingt so einfach. Messerscharf und mit Alien-Attitüde – von einem anderen Planeten. Vielkopiert und unerreicht. Seit Jahren einer der Besten. Und immer wieder mit Beats, wie sie nur Pusha T picken kann – wunderbar reduziert mit genug Platz für seinen allesfickenden Flow. Den Coke-Talk könnte er sich sparen. Andererseits ist es schon ein geiles Bild, wenn Pusha schildert, wie er abends mit Grammy-Gewinnern abhängt um am nächsten Morgen wieder mit den Pushern um die Ecke zieht.

Youtube Video
Skip – Stand do (2019)

So klingt Basler Rap 2019. Und so wird er 2020 klingen! Die eigene Crew hier zu pushen wäre Inzest … deshalb gibts Support für die Zukunft. Skip macht Welle – und Bock auf mehr. Ich mag den Mix aus positiver Aussage und aggressivem Beat. Ein Banger! Riesiger Soundteppich von Jakebeatz, von dem wir vom Härd damals übrigens unseren ersten Sampler gekauft haben. Und der auch das Video gemacht hat. Props!
PS: Skip hat 2018 diesen Musikvideobeitrag an der RFV-DemoClinic Digital gewonnen.

Youtube Video
Bosca – Aus gönnen wird Neid (2019)

Heavy Rotation seit dem Release im November! Ich mag diesen pathetischen Kitsch, diese Ich-Gegen-Alle-Attitüde. Motivation pur. Oft bin ich kein grosser Fan von gesungenen Rap-Hooks – aber sowas geht immer. Dazu die bissige Stimmlage, die man auch von Boscas Frankfurter Mentor und «Freunde von Niemand»-Labelboss Vega kennt.

Youtube Video
Xen – Meh Welle (2019)

So geht Rap! Eindringlicher Beat, variantenreicher Flow – und vor allem ganz viel Delivery. Wow. Der Track hat mich von der ersten Sekunde an gefesselt. Xen ist für mich einer der besten Rapper der Schweiz. Und er hat was zu sagen.

Youtube Video
Stieber Twins feat. Samy Deluxe & Max Herre – Malaria (1999)

«Hier kommen drei Mcees, bekannt für Rapparts, die Stil haben …» – Samy war damals ein Rapgott. Und er ist es heute noch. Dazu die ewigen legendären Stieber Twins, keine andere Crew hat sich wohl mit nur einem Album im Deutschrap so unsterblich gemacht wie die Stiebers. Und Max Herre zeigt, dass er durchaus auch mal auf die Kacke hauen kann. Einer der allerbesten Deutschrap-Tracks – damals wie heute. Diese Combo und dieser Song steht für den Deutschrap, der mich Ende der 90er geprägt hat wie sonst kaum ein Sound. «Wollt ihr Cyphers oder Seifenopern?» Wer aktuell in den grossen Kanton guckt, muss meist Zweiteres feststellen.

Youtube Video
Sido feat. Apache 207 – 2002 (2019)

Apache 207! Mir wurscht, ob das ein Hype ist oder nicht. Der Song ist riesig. Der Part von Apache ebenso – eindrücklich, wie er schildert, wie seine Mama damals auf's Essen verzichtet hat für ihre Kids. Dazu der Mix aus Rap und Singsang und ein Charisma, das man sich so nicht antrainieren kann. Und dazu ein Sido in Höchstform … nuff said.

Youtube Video
Stormzy – Vossi Bop (2019)

Grime – ich liebe dieses UK-Subgenre. Ein Akzent, bei dem ich mir Zunge und Kiefer brechen würde. Johny Holiday hat mir den Track gezeigt – zusammen mit «Boasty» von Grime-Legende Wiley. Zwei Bretter sondergleichen. Dass sich Stormzy und Wiley aktuell ein Disstrack-Battle liefern, macht die Sache nur noch besser. Wenn sich zwei streiten …

Youtube Video
Nas feat. Suprême NTM – Affirmative Action (Saint-Denis Style Remix) (1996)

Ein Klassiker von Nas, stellvertretend für alle East-Coast-Rapper, die ich damals als Teenager gefeiert habe. Wu-Tang, Mobb Deep, Biggie und so weiter. Der Track mit NTM markiert wohl eines der ersten US-europäischen Rapfeatures – wobei die Franzosen hier stellvertretend für ganz viele andere Künstler ihres Landes stehen…I AM, Sefyu, Niska, Booba – es gäbe so viele zu nennen.

Youtube Video
The Bianca Story – Coming Home (2010)

Hühnerhaut! Feuchte Augen. Wow. Einer meiner allerliebsten Basler Songs. Ein Track von Weltformat. Von Musiker*innen mit Weltformat. Grosse Momente, wie es sie viel zu selten gibt.

Youtube Video
Ta'Shan feat. FireFLY – You (2016)

Die Lady in diesem Wurstsalat hier. Habe den Song im Radio entdeckt und war ganz verdutzt als ich realisiert habe, dass Ta’Shan aus der Schweiz kommt. Unsere M.I.A. sozusagen. Auf dass sie nun die Welt erobert!

Joël Gernet

Joël Gernet
Joël Gernet © 2017 Tobias Bühler

Jurymitglied RegioSoundCredit 2020– (sowie Jurymitglied RFV-DemoClinic Digital 2018–2019)

Mit Joël Gernet nimmt einer der profiliertesten Schweizer Rapper Einsitz in der Jury des RegioSoundCredit (und zuvor RFV-DemoClinic Digital bzw. Soundclinic). Brandhärd startete 1997 und ist wohl die erfolgreichste Rap-Crew der Region Basel. Seit 20 Jahren ist Joël Gernet als Rapper Fetch beim Trio, das auch schon als die «Fantastischen Drei» bezeichnet worden ist, für die Lyrics verantwortlich.

Ausserdem ist er mit der Basler Crew TripleNine verantwortlich für diverse «Maischtertracks» für den FC Basel. Daneben arbeitet Joël Gernet als freischaffender Journalist, Wein-Blogger und Mitorganisator der Schweizer Weintage in der Markthalle Basel.

Joël Gernet ist Familienvater und lebt mit seiner Familie in Arlesheim.

Skip

19/12/2019
Skip © 2018
Skip © 2018

Beiträge
2 000 CHF | RFV-DemoClinic Digital Musikvideo | 2018

 

The Bianca Story

25/11/2019
The Bianca Story © 2013 Gregor Brändli
The Bianca Story © 2013 Gregor Brändli

Beiträge
7 000 CHF | RegioSoundCredit Tonträger | 2013
3 000 CHF | RegioSoundCredit Musikvideo | 2012
15 000 CHF | Basler Pop-Preis (Jurypreis) | 2010
4 000 CHF | RegioSoundCredit (Produktion Medardus & The Elixirs) | 2010
3 000 CHF | RegioSoundCredit Tonträger | 2009
5 000 CHF | RegioSoundCredit Tournee | 2008
5 000 CHF | RegioSoundCredit Tonträger | 2007