Basler Pop-Preis 2012, Gewinner: Slag In Cullet © Gaspard Weissheimer 2012
Basler Pop-Preis 2012, Gewinner: Slag In Cullet © Gaspard Weissheimer 2012

Slag In Cullet gewinnt den 4. Basler Pop-Preis

Die Spannung war gross, das Resultat der national besetzten Fachjury nach langer Diskussion einstimmig: Slag In Cullet, das junge Basler Rocktrio gewinnt den 4. Basler Pop-Preis 2012 des RFV Basel. Der mit 15 000 CHF dotierte prestigeträchtige Preis wurde am Mittwochabend, 14. November 2012 in der Kaserne Basel verliehen.

14/11/12

Erstmals wurde die Preisverleihung auf der Live-Bühne des Rossstalls in der Kaserne Basel durchgeführt; durch den Abend führten Thierry Gerber (Moderation) und Poto Wegener (RFV-Präsident). Jurysprecher Jean Zuber von Swiss Music Export hob vor allem die «Professionalität und die Chancen im internationalen Markt» von Slag In Cullet hervor. «Der Pop-Preis fördert Rock», kommentierte Jurymitglied Daniel Fontana (Bad Bonn Kilbi, Düdingen).

Der Publikumspreis ging mit 36 Prozent der Stimmen an We Invented Paris, dem Band-Kollektiv von Flavian Graber aus Liestal, der am gleichen Abend an der Avo Session in Basel auftrat und kurz nach Konzertende in die Kaserne Basel eilte. Knapp hinter We Invented Paris holten sich The Lombego Surfers (30 Prozent) aus Basel den zweiten Platz. Über 2 000 Votes waren bei bazonline eingegangen, wie Joël Gernet von bazonline mitteilte.

Am selben Abend hat der RFV Basel auch den Gewinner des BusinessSupport-Wettbewerbs für Musik-KMUs bekanntgegeben. Das Basler Plattenlabel A Tree In A Field von Marlon McNeill holte sich die mit 12 000 CHF dotierte Auszeichnung. Jurysprecher Martin Schrader hob das Schaffen des seit zehn Jahren aktiven Plattenlabels und Nischenplayers abseits des Mainstreams als «Leidenschaft mit Biss, das zu Business wird» hervor. ATIAF vertritt Bands wie Fai Baba, Mir oder Combineharvester.

Wie vorgezogene Weihnachten
Über 200 geladene Gäste aus Kultur, Musikschaffen, Politik und Medien nahmen an der Preisverleihung in der Kaserne teil. «Der Basler Pop-Preis ist wie vorgezogene Weihnachten für die Basler Musikszene», fasste Moderator Thierry Gerber den Anlass zusammen. Noch-nicht-ganz-Nationalrat und RFV-Vorstandsmitglied Daniel Stolz freute sich über die Wichtigkeit und breite Wahrnehmung des Basler Pop-Preis, den er als «starke Stimme für die Popszene» bezeichnete. Er werde nach seinem regionalen Engagement im Komitee Kulturstadt Jetzt in Basel nun auch in Bern seine Stimme für eine vielfältige kulturelle Schweiz einbringen.

Der RFV Basel gratuliert den Preisträgern ganz herzlich und wünscht ihnen viel Glück und Erfolg auf ihrem weiteren Weg.

Der Abend der Verleihung des Basler Pop-Preis fand seine Fortsetzung im Konzert von Anna Aaron, der letztjährigen Pop-Preis-Gewinnerin.

Slag In Cullet

23/05/2019
Slag In Cullet © 2012
Slag In Cullet © 2012

ex-Glass

Beiträge
15 000 CHF | Basler Pop-Preis (Jurypreis) | 2012
7 000 CHF | RegioSoundCredit Tonträger | 2010

We Invented Paris

22/05/2019
We Invented Paris 2018 (c) Michael Weibel
We Invented Paris 2018 (c) Michael Weibel

Beiträge
5 000 CHF | RegioSoundCredit Tournee | 2017
4 000 CHF | RegioSoundCredit Tournee | 2016
5 000 CHF | RegioSoundCredit Tonträger, Musikvideo | 2016
6 000 CHF | RegioSoundCredit Tournee | 2014
5 000 CHF | RegioSoundCredit Tonträger | 2012
7 000 CHF | RegioSoundCredit Tournee | 2011
5 000 CHF | RegioSoundCredit Tournee | 2010