Klaus Johann Grobe, Basler Pop-Preis © Gaspard Weissheimer 2016
Klaus Johann Grobe, Basler Pop-Preis © Gaspard Weissheimer 2016

Basler Pop-Preis 2016 geht an Klaus Johann Grobe – The Lombego Surfers holen sich Publikumspreis

Der Basler Pop-Preis ist am Mittwochabend, 9.11.16, in der Kaserne Basel zum achten Mal verliehen worden. Bis zum Beginn der Verleihung war völlig offen, welche Band aus der Region Basel den Jurypreis und den Publikumspreis zugesprochen erhalten würde.

10/11/16  Doktor Fisch

Eng bis zuletzt war einerseits das Online Voting der bz Basel; und schwer vorauszusagen andererseits, in welche Richtung die unabhängige Fachjury bei der Verleihung des mit 15 000 CHF dotierten Basler Pop-Preis tendieren würde: Zu den «alten Kämpen»? Zur Hitparaden-Stürmerin mit Format? Oder etwa gar zum harten Metal? Oder am Ende doch zum krudem, tanzbaren Electro?

Der Entscheid der fünfköpfigen Fachjury ist nach langer Diskussion dann einstimmig gefallen: Klaus Johann Grobe gewinnen den mit 15 000 CHF dotierten Basler Pop-Preis 2016. Das Trio ist einen Tag vor dem Gewinn des Pop-Preis auf Tournee nach Deutschland, Holland, Belgien und Luxemburg aufgebrochen. Stellvertretend nahm ihr Bassist Stephan Brunner (Bild), der dieses Mal in Basel blieb, den Preis von Jurysprecherin Verena von Horsten entgegen. Die Band Klaus Johann Grobe hat mit ihrem Album Spagat Der Liebe gerade in Deutschland und England für Aufsehen gesorgt und ihre deutschsprachigen Songs dieses Jahr auch in den USA vorgestellt. KJG sind Sevi Landolt (key, syn, moog, voc), Daniel Bachmann (dr, voc) und (bs) und Stephan Brunner (bs, Bild oben).

The Lombego Surfers, Publikumspreis Basler Pop-Preis © Gaspard Weissheimer 2016
The Lombego Surfers, Publikumspreis Basler Pop-Preis © Gaspard Weissheimer 2016

The Good American – Publikumspreis an The Lombego Surfers

Im bis zum Schluss spannenden Online Voting der bz Basel sichert sich die dienstälteste der nominierten Bands den Publikumspreis. Das Basler Garage-Rock-Trio The Lombego Surfers haben sich mit der Metal Band Schammasch ein virtuelles Duell bis zur letzten Minute geliefert. Am Schluss hatten The Lombego Surfers, 1987 in Basel gegründet, knappe 21 Stimmen mehr auf ihrem Konto.

Die Band um den gebürtigen Amerikaner Anthony Thomas nahm den Pokal in der Kaserne Basel von bz-Basel-Chefredaktor David Sieber entgegen. Schön, konnte an diesem politisch trüben Tag für einmal der «gute Amerikaner» die Stimmmehrheit für sich und seine Band verbuchen. The Lombego Surfers sind Anthony Thomas (voc, git), Pascal Sandrin (bs) und Olivier Joliat (dr). Ein Dok-Film über Anthony Thomas hat demnächst im Neuen Kino in Basel Premiere.

Der Publikumspreis ist nicht dotiert. Nominiert für den Basler Pop-Preis 2016 waren Anna Rossinelli, Bleu Roi, Klaus Johann Grobe, Schammasch und The Lombego Surfers. Die Nominierten wurden in der Kaserne Basel in kurzen Videos, produziert von Manuel Wiedemann, vorgestellt (Video von Anna Rossinelli, Bleu Roi, Klaus Johann Grobe, Schammasch, The Lombego Surfers).

Durch den Abend mit rund 300 geladenen Gästen aus der Musik-, Kreativ- und Kulturszene sowie der Politik beider Basel führte Lisa Mathys. Im Anschluss an die Verleihung spielte die junge Basler Band George And The Cube im Rossstall ein Showcase-Konzert. Erstmals hatte damit der Gewinner der RFV-DemoClinic die Möglichkeit, vor grossem und fachkundigem Publikum aufzutreten.