Drei Bands gewinnen RFV-DemoClinic Analog: Gina Eté, Raincoast, Missling

Die Live-Jury an der RFV-DemoClinic Analog hat es sich am vergangenen Donnerstag, 16. März, nicht leicht gemacht mit ihrer Arbeit – und doch gleich drei Preise an junge Bands vergeben.

20/03/17  Doktor Fisch

Gemeinsam konnten die Basler Bands Gina Eté mit dem deutschsprachigen Indie-Jazz-Popsong «Alles» und Raincoast mit ihrer BritPop-angehauchten Nummer «Gravitiy» den Hauptpreis abholen; ein professionelles RFV-Coaching im Wert von je 5 000 CHF.

Die Basler Alternative-Rockband Missling sicherte sich zudem den Preis für eine Musikvideo- produktion im Wert von 3 000 CHF. Damit ging zum ersten Mal eine RFV-DemoClinic mit gleich drei Gewinnerbands gegen elf Uhr nachts zu Ende. Und ein vierter Gewinner mischte auch noch mit.

Gina Été © Christian Sommer 2017
Gina Été © Christian Sommer 2017

Wertvolles Feedback für die zwölf Bands

Zwölf Bands waren an der RFV-DemoClinic Analog 2017 mit ihrem Song im Sommercasino Basel angetreten und holten sich von der vierköpfigen Live-Jury wertvolles und ungeschminktes Feedback und Tipps zu Songwriting, Arrangement oder auch zum Auftritt in den Social-Media-Kanälen.

Aus Köln war wieder Popjournalist Linus Volkmann angereist, aus Zug die Musikerin Muriel Rhyner, aus Münchenstein die Metal-Sängerin Luise Werlen und aus dem Gundeli der bekannte Alterna-Studiobetreiber und Musiker Philippe Laffer. Durch den vierstündigen Abend führte souverän – trotz hartnäckiger Erkältung – Karl Rottweiler von der Entertainment-Abteilung des RFV Basel. The Show must go on!

Raincoast © Christian Sommer 2017
Raincoast © Christian Sommer 2017

Raincoast aus dem Nichts

Gina Eté sind eine baslerisch-elsässische Band um die 24-jährige Basler Sängerin Gina Corti und haben vor kurzem ihre neue EP Hourglass auch live vorgestellt; in der Schweiz, aber auch schon in Strassburg oder Köln. Raincoast aus Basel, Reinach und Rheinfelden haben sich erst vor Kurzem formiert und waren eher die Überraschung des Abends – einiges länger sind Missling in der Musikszene unterwegs. Die Band mit Sänger Silvio «Sif» Grimm lieferte mit «Rider» eine forsche Garage/Rock’n’Roll-Nummer mit The Cramps- oder Gun-Club-Einflüssen ab. Die vier von Missling können nun mit der Preissumme von 3 000 CHF ein Musikvideo drehen.

Missling © Christian Sommer 2017
Missling © Christian Sommer 2017

Vorvorjahresgewinner Gorki Gagarin stellen ihr erstes Video vor – Coaching hat sich gelohnt

Wie das aussehen könnte, demonstrierte die DemoClinic-Gewinner von 2015, die immer noch junge Basler Band Gorki Gagarin. Die fünf Musiker haben ihr damals gewonnenes RFV-Coaching beim One-Drop-Studiobetreiber Luc Montini absolviert und präsentierten im Sommercasino gleich ihr erstes Musikvideo «One Second». Soviel sei schon vor der Plattentaufe verraten: Es hat sich einiges getan und es hat sich schwer gelohnt, was Sound, Songwriting und Pop-Appeal angeht. Ihr Album Of Course erscheint am 19. Mai und wird am 20. Mai 2017 im Sommercasino getauft. Als Support werden dort aufspielen ... tatsächlich: Raincoast, die diesjährigen Gewinner.
Reiner, aber schöner Zufall!

PS: Erstmals wird 2017 die RFV-DemoClinic gesplittet durchgeführt. Analog war, Digital folgt im Oktober 2017. Die Ausschreibung dazu wie immer auf dieser Website und im RFV-Newsletter.

Gina Été

24/05/2019
2017 © Taya Chernyshova
2017 © Taya Chernyshova

Beiträge
3 000 CHF | RegioSoundCredit Musikvideo, Tournee | 2019
5 000 CHF | RFV-DemoClinic Analog Coaching | 2017
4 000 CHF | RegioSoundCredit Tournee | 2017

Missling

21/05/2019
Missling © 2019
Missling © 2019

Beiträge
3 000 CHF | RFV-DemoClinic Analog Musikvideo | 2017

Raincoast

24/05/2019
Raincoast © 2017
Raincoast © 2017

Beiträge
5 000 CHF | RFV-DemoClinic Analog Coaching | 2017