Drei Bands gewinnen RFV-DemoClinic Analog: Gina Eté, Raincoast, Missling

Die Live-Jury an der RFV-DemoClinic Analog hat es sich am vergangenen Donnerstag, 16. März, nicht leicht gemacht mit ihrer Arbeit – und doch gleich drei Preise an junge Bands vergeben.

20/03/17  Doktor Fisch

Gemeinsam konnten die Basler Bands Gina Eté mit dem deutschsprachigen Indie-Jazz-Popsong «Alles» und Raincoast mit ihrer BritPop-angehauchten Nummer «Gravitiy» den Hauptpreis abholen; ein professionelles RFV-Coaching im Wert von je 5 000 CHF.

Die Basler Alternative-Rockband Missling sicherte sich zudem den Preis für eine Musikvideo- produktion im Wert von 3 000 CHF. Damit ging zum ersten Mal eine RFV-DemoClinic mit gleich drei Gewinnerbands gegen elf Uhr nachts zu Ende. Und ein vierter Gewinner mischte auch noch mit.

Gina Été © Christian Sommer 2017
Gina Été © Christian Sommer 2017

Wertvolles Feedback für die zwölf Bands

Zwölf Bands waren an der RFV-DemoClinic Analog 2017 mit ihrem Song im Sommercasino Basel angetreten und holten sich von der vierköpfigen Live-Jury wertvolles und ungeschminktes Feedback und Tipps zu Songwriting, Arrangement oder auch zum Auftritt in den Social-Media-Kanälen.

Aus Köln war wieder Popjournalist Linus Volkmann angereist, aus Zug die Musikerin Muriel Rhyner, aus Münchenstein die Metal-Sängerin Luise Werlen und aus dem Gundeli der bekannte Alterna-Studiobetreiber und Musiker Philippe Laffer. Durch den vierstündigen Abend führte souverän – trotz hartnäckiger Erkältung – Karl Rottweiler von der Entertainment-Abteilung des RFV Basel. The Show must go on!

Raincoast © Christian Sommer 2017
Raincoast © Christian Sommer 2017

Raincoast aus dem Nichts

Gina Eté sind eine baslerisch-elsässische Band um die 24-jährige Basler Sängerin Gina Corti und haben vor kurzem ihre neue EP Hourglass auch live vorgestellt; in der Schweiz, aber auch schon in Strassburg oder Köln. Raincoast aus Basel, Reinach und Rheinfelden haben sich erst vor Kurzem formiert und waren eher die Überraschung des Abends – einiges länger sind Missling in der Musikszene unterwegs. Die Band mit Sänger Silvio «Sif» Grimm lieferte mit «Rider» eine forsche Garage/Rock’n’Roll-Nummer mit The Cramps- oder Gun-Club-Einflüssen ab. Die vier von Missling können nun mit der Preissumme von 3 000 CHF ein Musikvideo drehen.

Missling © Christian Sommer 2017
Missling © Christian Sommer 2017

Vorvorjahresgewinner Gorki Gagarin stellen ihr erstes Video vor – Coaching hat sich gelohnt

Wie das aussehen könnte, demonstrierte die DemoClinic-Gewinner von 2015, die immer noch junge Basler Band Gorki Gagarin. Die fünf Musiker haben ihr damals gewonnenes RFV-Coaching beim One-Drop-Studiobetreiber Luc Montini absolviert und präsentierten im Sommercasino gleich ihr erstes Musikvideo «One Second». Soviel sei schon vor der Plattentaufe verraten: Es hat sich einiges getan und es hat sich schwer gelohnt, was Sound, Songwriting und Pop-Appeal angeht. Ihr Album Of Course erscheint am 19. Mai und wird am 20. Mai 2017 im Sommercasino getauft. Als Support werden dort aufspielen ... tatsächlich: Raincoast, die diesjährigen Gewinner.
Reiner, aber schöner Zufall!

PS: Erstmals wird 2017 die RFV-DemoClinic gesplittet durchgeführt. Analog war, Digital folgt im Oktober 2017. Die Ausschreibung dazu wie immer auf dieser Website und im RFV-Newsletter.

Gina Été

11/09/2019
Gina Été © Ina Aydogan 2019
Gina Été © Ina Aydogan 2019

Beiträge
3 000 CHF | RegioSoundCredit Musikvideo, Tournee | 2019
5 000 CHF | RFV-DemoClinic Analog Coaching | 2017
4 000 CHF | RegioSoundCredit Tournee | 2017

Missling

03/09/2019
Missling © 2019
Missling © 2019

Beiträge
3 000 CHF | RFV-DemoClinic Analog Musikvideo | 2017

Raincoast

11/09/2019
Raincoast © Marco Müller 2018
Raincoast © Marco Müller 2018

Beiträge
5 000 CHF | RFV-DemoClinic Analog Coaching | 2017

DER RFV BASEL WIRD 25 UND FEIERT DIE GANZE POPSZENE DER REGION

Der 13. November war längst für die Verleihung des Basler Pop-Preis 2019 reserviert. War – denn der RFV Basel feiert an diesem Datum nun seinen 25. Geburtstag und in allererster Linie gefeiert wird die so vielfältige wie hochstehende und hochmotivierte Popszene der Region Basel. Denn genau sie liefert die Musik und Kreativität, ohne die es den RFV in dieser Form heute gar nicht gäbe.
Der Basler Pop-Preis wird neu aufgestellt und 2020 wieder verliehen – dann alle zwei Jahre.

Weiter zur News: Der RFV Basel wird 25

Weiter zur Website