Triptykon © Christian Martin Weiss 2017
Triptykon © Christian Martin Weiss 2017

Kultbands, Geheimtipps, Newcomer: Das Czar Fest ist der Zeit immer einen Schritt voraus

So schnell hat sich selten ein Festival etabliert: Das Czar Fest in der Kaserne Basel geht am 11. und 12. Mai 2018 in die dritte Runde und nicht wenige denken: Geht gar nicht mehr ohne! Und gehen hin. Nicht nur Metal-Fans und Rock-Maniacs, sondern Neugierige aller Couleur.

08/05/18  Doktor Fisch

Wesentlich dafür: Der stilsichere und doch waghalsige Mix von Czar Fest- und Czar Of Crickets Productions-Macher Frederyk Rotter, dem es gelingt, Kultbands, Geheimtipps und Newcomer zum genau richtigen Zeitpunkt einzuladen. Letztes Jahr war es die Welt-Live-Premiere der Basler Metal-Gospel-Zauberer Zeal & Ardor, um die sich mittlerweile Europas halbe Festival-Guilde reisst.

2016 war das Czar Fest noch als erweiterte Label-Geburtstagsdoppelnacht von Czar Of Crickets Productions gestartet, mit Basler Legenden wie D’Schmiir oder Rotters eigenem Metal/Doom-Urtier Zatokrev sowie der Basler Extrem Metal Band Schammasch, die wenig später ihr Triple-Album Triangle über ein renommiertes US-Label auf Erfolgskurs schickte. Sowohl Zeal & Ardor wie auch Schammasch wurden in den Jahren darauf für den Basler Pop-Preis nominiert – und gewannen 2017 beide (Jury- und Publikumspreis). Chef-Czar Rotter war also, wie gewohnt, der Zeit schon einen Schritt voraus.

Zuerst: Eingebettet ist das Czar Fest wieder in eine Rock Art Exhibition im Rosstall, mit akustischem Opening von Sulphura (Freitag) und The Leaving plays Zatokrev (Samstag). Gezeigt werden – von den dunklen Rändern – Illustrationen und Artwork (Drowned Orange, The Universe Is Not Enough), Kunst (Marcel Szerdahelyi) und die Silkscreen-Prints und Shirts von Trouble & Comfort.

Ideal für die aufwändige Produktion des Festivals sind die Räume der Kaserne Basel, und wichtig natürlich auch die Zusammenarbeit mit dem Team der Kaserne, das den grossen Aufwand und Einsatz des Festivalteams um Frederyk Rotter mitträgt. Auch der RFV Basel unterstützt das Czar Fest 2018 mit einem Projektbeitrag.

Headliner Freitag und Samstag

2018, es geschehen noch Wunder. Triptykon (Titelbild oben), die Schweizer Black- und Doom-Metal-Legende mit internationaler Strahlkraft schlechthin und Nachfolge-Band von Tom Gabriel Warrior Fischers Celtic Frost, spielt zum allerersten Mal überhaupt in der Stadt. Und die einzige CH-Show dieses Jahr. Wenige Tage später gehen Triptykon auf Südamerika-Tour, mit dem aktuellen Album Melana Chasmata sowie den Celtic-Frost-Klassikern im Repertoire. Eine sehr rare Chance also, die Titanen in Basel zu sehen und zu hören.

Youtube Video
Triptykon: «Aurorae» (Musikvideo)

Die Samstagnacht, 12. Mai, gehört neben den Basler Lombego Surfers, die gerade mit ihrem elften Album (Heading Out) durch die Lande ziehen, dann einer der markantesten Figuren der CH-Musikszene überhaupt: Reverernd Beat-Man (Bild), soeben von der Westküste der USA zurückgeeilt, stellt seine neue Blues-Trash-Combo The New Wave samt neuem Album vor. Sicherlich keine Band, die man an einem herkömmlichen Metal-Festival auf dem Zettel hätte, aber das Czar Fest definiert sich auch über den Faktor Kult und Einzigartigkeit. Und so macht die Einladung an den obskuren, primitiven Hohepriester aus Bern aktuell gerade sehr viel Sinn – und noch mehr Freude.

Youtube Video
Reverend Beat-Man And The New Wave: «I Have Enough» (Musikvideo)

Newcomer & Geheimtipps Freitag und Samstag

NevBorn eröffnen das Festival am Freitag mit ultrafrischem Post Metal aus Neuchâtel, bevor die Bühnenbretter mit dem trotzigen, wütenden Sound des Basler transgender Noise/Post Punk Trios Asbest heisslaufen.

Mit Total Annihilation übernimmt dann eine der beständigsten Thrash Death Metal Bands der Region, bevor die Lausanner Post Metaller von Abraham ihr neues Vierfach(!)-Album Look, Here Comes The Dark! taufen: Post-Apokalypse als Konzept, intensiv und brutal zukunftsweisend zugleich.

Der Samstag startet leider mit einer Absage: Die Basler Experimental-Band Krane muss krankheitsbedingt passen (kein Ersatz, Anfangszeiten beachten). Nach der ungeplanten Lücke hieven Echolot aus Basel ihren schwer psychedelisch atmenden Stoner-Rock-Brocken namens Volva auf die Bühne; sicher eine der interessantesten Rock-Erfahrungen made in Switzerland des Moments.

Mit HEX übernimmt dann eine experimentierfreudige Genfer Industrial Band die Bühne und zelebriert ihr neues Album, bevor die Basler All-Star-Band Neo Noire mit ihrem hybriden Rock nochmals die wegweisenden 90er-Jahre beschwört, ohne je alt zu wirken. Danach ist wie gesagt die Nachtausgabe der Legenden zu sehen: The Lombego Surfers (Basel) und Reverend Beat-Man & The New Wave (Bern).

Willkommen zum Czar Fest 2018, wo alles etwas (musik)verrückter ist als sonst.

Czar Fest 2018
Czar Fest 2018