RFV-DemoClinic Digital: Die besten Tracks werden gesucht – Ausgebucht!

Nach der erfolgreichen ersten Ausgabe der RFV-DemoClinic Digital im Herbst 2017 startet der Wettbewerb des RFV Basel nun in eine neue Runde.
Alle Plätze vergeben, die RFV-DemoClinic ist ausgebucht! Freier Eintritt für die Veranstaltung am 18. Oktober im Panda Basel.

05/09/18

Mitmachen können alle Producer*innnen und Rapper*innen; die Stilrichtung umfasst alle elektronisch produzierte Musik aus den Bereichen Urban, HipHop/Rap, Club, Dancefloor, Electronica, Electro, Trap oder Ambient. Bewerber*innen können sich jedes Jahr mit einem neuen Track bewerben, solange sie noch keine Beiträge vom RFV Basel erhalten haben.

Der Track muss eine Eigenkomposition sein, darf nicht länger als ein Jahr zurückliegend offiziell veröffentlicht worden sein (bevorzugt werden unveröffentlichte Songs) und darf noch nicht als Musikvideo veröffentlicht worden sein.

Eine fachkundige Jury aus Bern, Basel und Zürich (siehe unten) wird die Tracks dann am 18.10. ab 19 Uhr im Panda Basel live kommentieren sowie Feedback und Tipps abgeben. Zu gewinnen gibt es zwei professionelle RFV-Coachings im Gegenwert von 5 000 CHF und einen Musikvideo-Beitrag (2 000 CHF). Neu in der Jury ist dieses Jahr Joël Gernet aka Fetch von Brandhärd. Die Jury ist unten vorgestellt.

Die Teilnehmendenzahl ist jeweils beschränkt. Die vollständigen Bewerbungsbedingungen finden sich im Merkblatt. Es gilt: first come, first serve! Bewerbungsende ist am 30.9.2018.

Wichtig: Die Bewerbungsunterlagen gemäss Merkblatt (MP3-File und Bandfoto) müssen über einen einzigen Downloadlink eingereicht werden.

Ausgebucht!

Verantwortlich beim RFV Basel:

Seline Kunz

Seline Kunz

Fachleiterin | 70 %
seline@rfv.ch
T +41 61 201 09 78

Seline Kunz hat an der Uni Basel Pädagogik, Geschlechterforschung und Anglistik studiert und bis Herbst 2017 als wissenschaftliche Assistentin am Institut für Bildungswissenschaften der Uni Basel gearbeitet. Musikalisch ist sie seit 2009 als Lena Fennell unterwegs und hat bisher zwei Tonträger veröffentlicht (Seeker, 2015; Nauticus, 2011). Von 2014 bis 2017 war sie zudem im Vorstand von Helvetiarockt, der Schweizer Koordinationsstelle für Musikerinnen im Jazz, Pop & Rock, aktiv.

Beim RFV Basel betreut den Newcomer-Bereich wie u.a. die RFV-DemoClinic und die Coachings. Sie ist verantwortlich für das Education-Projekt «... macht Schule», die Sprechstunden und das jährlich durchgeführte Live-Fördergefäss Resonate. Sie gestaltet zudem das regionale und nationale Networking mit und ist Stellvertreterin der RFV-Geschäftsleitung. Beim RFV bringt sie ihr Engagement und Know-How für die Förderung von und Sensibilisierung für Diversität und Geschlechtergerechtigkeit in unterschiedlichen Formen ein: u.a. hat sie die «Vorstudie zum Frauenanteil in Basler Bands», welche im August 2018 veröffentlicht wurde, lanciert und durchgeführt.

Fachjury Digital 2018