Resonate neu in Partnerschaft mit dem BScene Festival Basel

Der RFV Basel und das Basler Clubfestival BScene spannen zusammen. Das Live-Fördertool Resonate wird 2020 ins BScene-Programm integriert. Sonst bleibt sich alles gleich: Die drei angesagtesten Live-Bands der Region Basel werden gesucht. Die unabhängige Fachjury zeichnet drei Bewerber*innen aus.

16/08/19  Chrigel Fisch

Zweimal ist Resonate nun über die Bühne des Atlantis Basel gerauscht. Für 2020 wird Resonate Teil von BScene: Der RFV Basel freut sich bekannt geben zu können, dass die Konzerte der dritten Ausgabe des Live-Fördertools Resonate des RFV Basel im Rahmen des Basler Clubfestivals BScene 2020 stattfinden werden.

Mit Resonate werden die drei besten aufstrebenden Live-Bands der Region Basel von einer unabhängigen Fachjury des RFV Basel ausgezeichnet. Die Gewinner*innen erhalten einen Förderbeitrag von je CHF 3 000 und spielen an einem gemeinsamen Konzertabend auf der Resonate-Stage am BScene Clubfestival Basel.

Vorteil: Bands und Musiker*innen, die sich für das Resonate bewerben, haben die Option, sich direkt auch für das Bscene Festival zu bewerben. Bei einem «Ja» bei der Online-Bewerbung leitet der RFV Basel die Bewerbung zusätzlich an die Jury des BScene Festivals weiter.

Die unabhängige Fachjury von Resonate setzt sich für 2020 neu wie folgt zusammen:

  • Luisa Bitterlin, Musikprogramm Kaserne Basel, Basel (bisher)
  • Nik Fischer, One Of A Million Festival Baden, Glad We Met, Albani Winterthur, Baden (neu)
  • Kathy Flück, Musikprogramm Dachstock der Reitschule Bern, Get Loud Agency, Bern (neu)
  • Marie Alice Riley, Redaktion RTS Couleur 3, Musikerin, Cold Smoke Records, Fribourg (bisher)
  • Marco Schmutz, Geschäftsleiter und Musikprogramm Kaschemme Basel, Riehen (neu)

Hier gehts zu den Teilnahmebedingungen, zur Anmeldung und zu den Kurzporträts der Jurymitglieder: www.rfv.ch/resonate

Wer sich lediglich für das BScene Festival anmelden möchte, tut dies wie gewohnt über diesen Link: www.bscene.ch

Fachleiterin Resonate

Seline Kunz

Seline Kunz

Fachleiterin | 70 %
seline@rfv.ch
T +41 61 201 09 78

Seline Kunz hat an der Uni Basel Pädagogik, Geschlechterforschung und Anglistik studiert und bis Herbst 2017 als wissenschaftliche Assistentin am Institut für Bildungswissenschaften der Uni Basel gearbeitet. Musikalisch ist sie seit 2009 als Lena Fennell unterwegs und hat bisher zwei Tonträger veröffentlicht (Seeker, 2015; Nauticus, 2011). Von 2014 bis 2017 war sie zudem im Vorstand von Helvetiarockt, der Schweizer Koordinationsstelle für Musikerinnen im Jazz, Pop & Rock, aktiv.

Beim RFV Basel betreut den Newcomer-Bereich wie u.a. die RFV-DemoClinic und die Coachings. Sie ist verantwortlich für das Education-Projekt «... macht Schule», die Sprechstunden und das jährlich durchgeführte Live-Fördergefäss Resonate. Sie gestaltet zudem das regionale und nationale Networking mit und ist Stellvertreterin der RFV-Geschäftsleitung. Beim RFV bringt sie ihr Engagement und Know-How für die Förderung von und Sensibilisierung für Diversität und Geschlechtergerechtigkeit in unterschiedlichen Formen ein: u.a. hat sie die «Vorstudie zum Frauenanteil in Basler Bands», welche im August 2018 veröffentlicht wurde, lanciert und durchgeführt.