Pilotphase von Basel Music Export erfolgreich

Im April 2019 startete der RFV Basel ein neues Fördertool namens Basel Music Export, welches regionale Agenturen gezielt und direkt beim Aufbau von internationalen Geschäftskontakten unterstützt. Nach mehreren Monaten Anlaufphase wurde das Programm bereits rege genutzt; es kann ein erstes positives Fazit gezogen werden.

30/01/20  Claudia Jogschies

Bis 2018 beschränkten sich die Exportfördertätigkeiten des RFV Basel noch im Wesentlichen auf die Partnerschaft mit Swiss Music Export und die Einbindung von Basler Bands und Musiker*innen in den CH-Showcase beim Reeperbahn Festival. Da hier allerdings immer nur ein Bruchteil der vielfältigen Basler Popmusikszene berücksichtigt werden konnte, wurde beschlossen, die Unterstützung seitens des RFV Basel in diesem Bereich zu reformieren. Bei einem Runden Tisch mit Vertreter*innen nahezu aller Basler Labels und Agenturen wurden die Bedürfnisse und Wünsche abgeholt und in der Folge das neue Förderprogramm Basel Music Export ausgearbeitet.

Gewünscht wurde eine Unterstützung, die möglichst niedrigschwellig, individuell und flexibel für den Aufbau internationaler Kontakte und zur Promotion von Musiker*innen und Bands angefragt werden kann. Dies kann bedeuten, dass Agenturen an Konferenzen und Showcase-Festivals im Ausland teilnehmen oder aber auch, dass internationale Kontakte an Veranstaltungen in Basel oder der Schweiz eingeladen werden.

Denn jede Agentur hat verschiedene Zielgruppen und für sie wichtige Events; ein Event, dass die Bedürfnisse aller erfüllt, gibt es nicht. Basel Music Export leistet für diese Fälle einen Beitrag an die Reise-, Übernachtungs- und Akkreditierungskosten. Die Eingabe ist jederzeit für das laufende Jahr möglich, aber begrenzt auf zwei Eingaben pro Agentur, um für alle KMU die gleichen fairen Zugangschancen zu wahren. Wird das zur Verfügung stehende Budget nicht ausgeschöpft, ist am Jahresende eine nachträgliche Erhöhung des Beitrags möglich.

Eurosonic Conference 2020 © Bart Heemskerk
Eurosonic Conference 2020 © Bart Heemskerk

Vielfältige Exportaktivitäten sind unterstützt worden

Ab dem Start von Basel Music Export wurde das Förderprogramm sogleich rege genutzt: Eingaben kamen von den Agenturen Radicalis Music, Planisphere, Sixteentimes Music und Spectacular Spectacular. Es wurden Geschäftsreisen unternommen an Festivals und Konferenzen in den Niederlanden, Grossbritannien und Deutschland. Die KMU nutzten die Reisen, um Kontakte zu Partner*innen u.a. aus den Bereichen Vertrieb, Verlag, Promotion, Live-Entertainment und Management auszubauen bzw. zu vertiefen. Auch die Vielfältigkeit der Destinationen bestätigt den RFV Basel darin, das für den Export vorhandene Budget bedarfsgerechter als zuvor einzusetzen.

2019 konnten Beiträge von mehr als 75% an die eingegebenen Reisekosten geleistet werden. Das erste Feedback nach der Pilotphase von Basel Music Export fällt entsprechend positiv aus: Die Unterstützung «hilft uns enorm und entlastet die Finanzen sehr», so David Burger, Co-Geschäftsführer von Radicalis in Basel und mit seinen vertretenen Bands sehr häufig international unterwegs.

Der RFV Basel wird das Förderprogramm nach der Pilotphase weiterhin regelmässig einer Überprüfung unterziehen und im engen Austausch mit den Basler Labels und Agenturen bleiben. Für 2020 wurden die ersten Eingaben bereits gestellt.

Alle Informationen zu Basel Music Export finden sich hier.

Fachleiterin Basel Music Export

Claudia Jogschies

Claudia Jogschies

Fachleiterin | 70 %
claudia@rfv.ch
T +41 61 201 09 73

Claudia Jogschies hat an der Uni Lüneburg Angewandte Kulturwissenschaften mit dem Hauptfach Musik studiert. Bereits während des Studiums hat sie diverse Stationen in der Musikwirtschaft durchlaufen, so u.a. als Veranstalterin im AStA-Wohnzimmer, in der Künstlerischen Leitung des Lunatic Festivals, im Booking beim Label Alison Records und als Musikredakteurin für motor.de.

Von 2013 bis 2017 war sie für die Interessengemeinschaft Hamburger Musikwirtschaft tätig. Hier verantwortete sie insbesondere die Projektorganisation der Music Business Summer School. Daneben gehörten die Mitgliederkommunikation, die Öffentlichkeitsarbeit und die Organisation von Netzwerkveranstaltungen zu ihren Aufgaben. Parallel hierzu war sie als Bookerin für das Hamburg Jazzlabel Herzog Records tätig.

Beim RFV Basel betreut sie die Angebote im Bereich Professionals, Business, Events sowie Export und ist für das nationale und internationale Networking verantwortlich. Zudem betreut sie ausserordentliche Projekte und assistiert dem Geschäftsleiter beim Fundraising.