Soundclinic Herbst 2020 © Sinja Steinhauser
Soundclinic Herbst 2020 © Sinja Steinhauser

Soundclinic im Herbst – los geht's!

Wir wissen zwar noch nicht genau, wie die Lage sein wird im kommenden Oktober: werden wir physisch im gemütlichen Sääli zum goldenen Fass zusammenkommen können, um die Live-Session gemeinsam zu erleben? Oder werden wir uns nochmals mit den digitalen Räumen begnügen müssen, so wie im Frühling? Wir hoffen fest, dass ersteres der Fall sein wird am 22. Oktober. Bewerben können sich Musiker*innen und Produzent*innen mit ihren Tracks so oder so. Wie gewohnt im Herbst aus den Bereichen HipHop, Rap, Electronic, Club, Urban, Trap, Ambient und ähnlichen Genres.

26/08/20  Seline Kunz

Ab sofort können sich Musiker*innen und Produzent*innen mit ihren Tracks für die Soundclinic im Herbst bewerben. Das Bewerbungsfenster ist offen bis zum 20. September. Zu gewinnen gibt es projektbezogen einsetzbare Beiträge von je 2 000 CHF oder professionelle Coachings mit Gegenwert von je 4 000 CHF – der*die Gewinner*in kann dies selber wählen.

Wann: Donnerstag, 22. Oktober 2020, 19.30 Uhr
Wo: Sääli im Restaurant Zum Goldenen Fass, Hammerstrasse 108, Basel
Moderation: Julia Oroszlan
Eintritt frei, Beschränkung auf 100 Personen

Die Jury

Eure Tracks hören sich auch diesmal wieder vier top qualifizerte Menschen an, die zusammen eine breite Perspektive und viel Erfahrung bezüglich unterschiedlichen Genres, dem Musikbusiness und dem Musikschaffen per se mitbringen. Das sind:

  • Joana Aderi, Producerin von experimenteller elektronischer Musik (Eiko, Sissy Fox), Zürich
  • Frederick Dürr, Booker, Manager, Radicalis und das mgmt, Basel
  • Daniel Kern aka Pyro, Rapper, Münchenstein
  • Patrina Strähl, Producerin im Bereich Techno/House (als Honorée) und DJ, Dozentin, Graphic Designerin, Basel

Die Juryporträts finden sich am Ende des Arikels.

Soundclinic Herbst 2019: Jurysitzung mit Katze © Stefan Rüst
Soundclinic Herbst 2019: Jurysitzung mit Katze © Stefan Rüst

Die wichtigsten Teilnahmebedingungen für Bands und Musiker*innen

  • in der Region Basel (gem. Tarifverbund Nordwestschweiz ohne grenznahes Ausland) aktiv und wohnhaft bzw. gewesen, sowie einen direkten Bezug zur Region Basel (bei Bands muss dies mindestens auf die Hälfte der Mitglieder zutreffen).
  • nur Eigenkomposition sind zugelassen
  • Track ist noch unveröffentlicht, oder falls bereits veröffentlicht: nicht länger als ein Jahr her
  • noch keine Förderbeiträge des RFV Basel erhalten

Die Teilnehmer*innenzahl am 22. Oktober ist auf acht Musiker*innen bzw. acht Tracks beschränkt. Die vollständigen Bewerbungsbedingungen finden sich im Merkblatt unten und sind verpflichtend. Im PDF «Soundclinic kurz und knapp» findet sich eine Checkliste für die Bewerbung.

Wir freuen uns auf eure Tracks! <3

Update vom 21.9.: Die Bewerbungsfrist ist abgelaufen. Wir sehen uns am 22.10. im Sääli zum goldenen Fass.

Die Soundclinic-Fachjury im Herbst

Joana Aderi

Joana Aderi
Joana Aderi © 2019

Jurymitglied Soundclinic 2019–2020

Joana Aderi ist seit Jahren auf den internationalen Bühnen für experimentelle Elektronik unterwegs. Sie produziert, singt und schreibt für ihre zwei eigenen Projekten Eiko und Sissy Fox oder als Mitmusikerin, zum Beispiel bei Ghost Town. Stilistisch bewegt sie sich zwischen DIY-Elektropunk, jazziger Denkweise und experimenteller Song-Ästhetik. 

Weil sie im elektronischen Arbeitsumfeld allzu oft die einzige Frau gewesen ist oder noch ist, macht sie sich für Empowerment stark – mit Female Producer Kursen oder als Organisatorin der «Female Electro Nerd» Jam Sessions. Ihr Motto als Jury-Mitglied: «Je authentischer die Musik, desto eher höre ich hin».

Joana Aderi lebt in Zürich, sie hat einen 8-jährigen Sohn. 

Frederick Dürr

Frederick Dürr
Fred Dürr © 2020 Ausschnitt aus einem Foto von Matthias Willi

Jurymitglied Soundclinic 2020 –

Frederick Dürr arbeitet beim Basler Label und der Musikagentur Radicalis und betreut dort Künstler*innen wie Audio Dope, Kappa Mountain oder Matthias Gusset im Management. Von 2011 bis 2017 arbeitete er für das Imagine Festival und leitete von 2014 bis 2017 das Musikprogramm. Seit Sommer 2018 betreut er mit seiner Agentur «das mgmt» die Museumsnacht Basel und leitete die Entwicklung der neuen Musikplattform musik.bs. Zudem engagiert er sich seit mehreren Jahren für den Eventkalender denkmal.org sowie seit 2018 für das Pärkli Jam im St. Johann.

Daniel Kern aka Pyro

Daniel Kern aka Pyro
Daniel Kern aka Pyro © dedi.ch 2018

Jurymitglied Soundclinic 2020-

Daniel Kern aka Pyro ist seit über 20 Jahren in der Basler Rap- und HipHop-Szene unterwegs und seither eine feste Grösse in der Szene. 2008 hat er sein Debutalbum Hoffnigsfungge veröffentlicht und produziert seither unermüdlich Texte, Beats und Musik. Dies tut er solo und mit anderen - als Mitglied der Crew VinylBros und des Kollektivs Rappartment. Gemeinsam mit dem südafrikanischen Musiker „Crosby“ produzierte er in Kapstadt  die EP „World is my Hood“ (2015). Zwei Jahre später erschien das Album Rohkost (2017). Seine Tracks finden grossen Anklang innerhalb und ausserhalb der HipHop- und Rapszene und in seinen Live-Shows springt der Funken blitzschnell von der Bühne ins Publikum über und zurück. Nicht zuletzt ist Pyro bekannt für seine selbstironische und reflektierte Art des Rap und auch für seine Offenheit bezüglich genreübergreifenden Kollaborationen – sei es als Gast von Roli Frei oder im Bird’s Eye bei der Reihe Hip-Hop meets Jazz.

Patrina Strähl

Patrina Strähl
Patrina Strähl © Shirin Zaid 2018

Jurymitglied Soundclinic 2019–2020

Patrina Strähl aka Honorée ist einer der wenigen Schweizer Producerinnen von elektronischer Musik mit internationalem Format. Ihre beiden Releases Marée Basse (2017) und Marée Haute (2018) sind im Minimal Techno und House geerdet. In ihrer Heimatstadt Basel hat sich Honorée mit DJ-Bookings im Nordstern, im Elysia und in der ehemaligen Hinterhof Bar einen Namen gemacht. As DJ war sie an so renommierten Festivals wie dem Montreux Jazz, dem Electron in Genf oder der Lethargy in Zürich im Line-up vertreten. Dazu kamen und kommen Clubshows in ganz Europa, etwa in Helsinki, Paris, Barcelona oder Berlin. Sie hat neben der Liebe zur Clubkultur auch einen Background in klassischer Musik.

Patrina Strähl arbeitet hauptberuflich als Graphic Designerin und Dozentin. Sie hat an der HKB Bern in Visueller Kommunikation abgeschlossen und für verschiedene Labels, Clubs und Artists der elektronischen Szene designt. Seit 2010 doziert sie an der Fachklasse Grafik Luzern in den Bereichen Typografie sowie Editorial und Corporate Design. Von 2011–2012 war sie zudem Art Director von «Das Magazin» in Zürich. Sie lebt in Basel.