Baschi spendet 26 500 CHF an den RFV Basel (links Alain Schnetz, rechts Tobias Gees vom RFV) © RFV Basel 2021
Baschi spendet 26 500 CHF an den RFV Basel (links Alain Schnetz, rechts Tobias Gees vom RFV) © RFV Basel 2021

Baschis edle Geste: Dicker Check für den RFV Basel

Der RFV Basel kann die Populärmusikszene der Region Basel mit 26 500 CHF mehr als budgetiert fördern. Der Grund: In der SRF-Quizshow «1 gegen 100» Spezial hat Baschi national seinen Gewinn an die Popförderung des RFV gespendet.

29/03/21  Doktor Fisch

Schon wieder Fussball: Nach seiner offiziellen Hymne «Bring en hei» für die Fussball-EM 2008 hat der Baselbieter Popstar Baschi nun wieder mit Fussballwissen für Aufsehen und einen dicken Check gesorgt: In der SRF-Sendung «1 gegen 100»-Spezial zugunsten von Institutionen der Schweizer Kultur- und Kunstzene  (Samstag 27.3.2021) beantwortete Baschi die finale Risiko-Frage zum Thema Fussball richtig und sicherte sich und damit dem RFV Basel als Empfänger der Gewinnsumme sagenhafte 26 500 CHF: Baschi bringt en hei, den Schägg!

Baschi beweist Nerven

Der Grund, warum Baschi gerade den RFV als Empfänger seines Gewinns gewählt hat, lieferte er im TV gleich selbst: «Mein Herz schlägt für Basel. Der Verein setzt sich für junge Künstler und Bands ein und unterstützt sie, ihre nächste Stufe zu erreichen.»

Der RFV Basel freut sich riesig über das völlig überraschende Geschenk an die regionale Musikszene in diesen struben Zeiten – eine wirklich edle Geste von Baschi national.

Mehr noch: Hätte Baschi die Frage vermasselt wie damals die Schweizer Fussball-Nati zuhause gegen die Türkei, er hätte mit einem Benefizkonzert Geld für den RFV und die Musikszene gesammelt, so sein Versprechen. Aber: Baschi bewies eiserne Nerven und hatte mit A) die richtige Antwort parat (der Torino FC, wo Ricardo Rodriguez aktuell spielt, war vor über 100 Jahren tatsächlich vom Schweizer Alfredo Dick, mitbegründet worden).

Genau überlegen, wie das Geld eingsetzt wird

Am Sonntag kam der Check aus dem Fernsehen dann ganz real zusammen mit dem fussballerprobten Musiker im Gundeli Basel im Büro des RFV Basel an. Die Geschäftsstelle und der Vorstand des RFV bedankten sich bei Baschi mit einem coronagerechten Apéro.

Baschi spendet 26 500 CHF an den RFV Basel für Popförderung, Freude herrscht vor der RFV-Geschäftsstelle © RFV Basel 2021
Baschi spendet 26 500 CHF an den RFV Basel für Popförderung, Freude herrscht vor der RFV-Geschäftsstelle © RFV Basel 2021

Für Alain Schnetz, Geschäftsleiter des RFV Basel, kam Baschis Geste ebenso überraschend wie für die TV-Nation. «Als Geschäftsleiter des RFV Basel kann ich jetzt schon garantieren: Das Geld kommt der Szene zugute». Wie, wo und wann genau wird nun vom RFV geklärt werden. «Der Vorstand und die Geschäftsstelle nehmen sich im Sinne der Wertschätzung und Nachhaltigkeit nun die Zeit, genau zu überlegen, wo und wie das Fördergeld am besten eingesetzt wird.» Das «Wo» ist aber schon mal sicher: In der Region Basel.

Schweizer Radio und Fernsehen SRF unterstützt unter dem Motto «Zäma stah» die Kultur- und Kunstszene im Land, die seit über einem Jahr schwer unter der Corona-Pandemie zu leiden hat, seit mehreren Monaten mit speziellen Sendungen und mehr Programmplatz für Musik aus der Schweiz.

Der RFV Basel dankt Baschi und dem Schweizer Radio und Fernsehen SRF für die ebenso schöne und wichtige wie auch überraschende Geste, die der Musikszene der Region Basel und dem RFV gerade wirklich sehr gut tut.

Baschi

08/06/2021
Baschi © Véronique Posselt 2015, Leimentaler Open Air
Baschi © Véronique Posselt 2015, Leimentaler Open Air

Spende von 26 500 CHF an den RFV Basel aus SRF-Quizsendung «1 gegen 100» Spezial | 2021

Pop