25 Jahre RFV Basel: Die Bilder, die Action, die Unborns, die Gäste!

Vom Moderator am Kranhaken über Piz Ueli Bier bis zum Alternativen Basler Pop-Preis 2019 und vielen Gästen in der Fahrbar Münchenstein: Hier sind die Fotogalerien zur Feier 25 Jahre RFV Basel! © Samuel Bramley für den RFV Basel.

21/11/19  Doktor Fisch

Gegen 300 Gäste und ein wahrer Parcour an hochexplosiven Angeboten der Kilbi: Beim Jubiläumsabend des RFV Basel am 13. November in der Fahrbar Münchenstein blieb niemand ohne Aufgabe, also rein ins Vergnügen!

Nachdem Moderator Marco «Güschä» Gurtner am Kranhaken in den ehrwürdigen Industriesaal der Fahrbar geschwebt und gelandet war, übernahm Popjournalist Marc Krebs das Zepter: seine Keynote zu 25 Jahren Popgeschichte Basel rockte gut und stellte viele Bands aus der Region – also die Klientel des RFV – ins Zentrum. Danach wurden RFV-Mitbegründer Francis Etique und Poto Wegener in die Quiz-Mangel genommen. Resultat (geschönt): Viele Punkte!

Und dann: The Unborns! Die Live-Premiere der Band, die extra für den Abend gegründet worden war, markierte einen weiteren Höhepunkt.  Niemand in der Band war bei der Geburt des RFV im Mai 1994 schon Erdenbürger*in – next generation also, auf die nächsten 25 Jahre RFV! Im Song-Angeobt: Hits aus Basler Federn, von den Lovebugs über Brandhärd bis Zeal & Ardor, natürlich neu und sehr fein interpretiert. Heissen Dank an The Unborns. Die Besetzung gibts gleich hier in der Band-App (einfach auf den Namen tippen).

The Unborns

25/11/2019
25 Jahre RFV Basel: The Unborns © Samuel Bramley/RFV Basel 2019
25 Jahre RFV Basel: The Unborns © Samuel Bramley/RFV Basel 2019

The Unborns wurden zum 25. Jubiläum des RFV Basel gegründet. Die Band spielte am 13. November 2019 in der Fahrbar Münchenstein bei der RFV-Geburtstagsfeier ihr erstes und einziges Konzert. Alle Bandmitglieder waren noch nicht geboren, als der RFV Basel im Mai 1994 ins Leben gerufen wurde.

Die Band

  • Manuel Guntern (voc; Lafa MC, Dritte Stock)
  • Marcie Nyffeler (git, voc; Moonpools)            
  • Larissa Rapold (voc; Malummí)
  • Alon Schmidhauser (dr, voc; Arbajo Jairus & Them Lovers, Mastergrief, Malummí)
  • Giovanni Vicari    (git, bs; Immigration Unit, Malummí)
  • Francesco Vona (key; Moonpools)

Live-Mix: David Lasry

Nachdem The Unborns geboren waren, wurde ein Berg geboren. Mit der heutigen Technik geht das ganz einfach: Ein Gabelstapler übernimmt hier die Schöpferrolle und fährt den Piz Ueli Bier locker in den Saal. Und wie heisst es doch so treffend in der Heiligen Schrift? Prost!

Und danach auch gleich ein paar Gäste der RFV-Feier, auf die nach der Show der feudale Apéro wartete, gesponsort übrigens von den drei Urheberrechtsgesellschaften, herzlichen Dank!

Nach  Showteil und Buffet kam endlich der Moment, die unfassbar grossartigen Angebote der Vergnügungspark-Kilbi in Angriff zu nehmen: Beim Bitch Roulette der Bitch Queens gabs Goodies und Shots zu gewinnen, und Marlon McNeill bot in seiner Praxis «A Tree In A Field Records hilft!» psychologische und bodenständige Hilfestellungen für enttäuschte Musiker*innen. Ein Angebot, das durchaus einen ernsten Hintergrund hat. Und: Wer mit seiner Haut unzufrieden war, konnte sich von Nico Charon ein gruseliges Tattoo stechen lassen, pardon: ein sehr cooles Tattoo natürlich!

Passend dazu ein zweiter Blick in die Gästeschar.

Nach so vielen Bildern wieder etwas Text.

Denn nun galt es ernst: Der wahre Grund, warum sich so viele Musikfans, RFV-Mitglieder, Musiker*innen, Medienleute sowie Vertreter*innen der Musikszene und der Politik in der Fahrbar eingefunden hatten, war natürlich: Der Basler Pop-Preis 2019, genau!

Doch der wurde nicht vergeben (mehr dazu hier). Das inspirierte die  Macher*innen der Basler Agentur Radicalis Music, den Alternativen Basler Pop-Preis 2019 zu vergeben. Durch eine Jury? Negativ. Durch das Publikum? Scheibenkleister! Durch den RFV selber? Wäre ja noch schöner! Durch den Heiligen Geist? Fast ...

Die Auflösung: Der Alternative Basler Pop-Preis 2019 wurde im harten Auscheidungskampf an den Konsolen des Old-School-Games Mario Kart vergeben. Gewonnen hat, unfassbar, Audio Dope aka Mischa Nüesch! Der Vorjahresgewinner des offiziellen Basler Pop-Preis sicherte sich den leicht verändert gravierten Pokal des RFV. Herzliche Gratulation, und Geld gibts keins, ätsch. Dafür aber eine besondere, einmalige Trophäe.

Weiter im Parcours: Musiker JJ Loew nahm mit seiner Notprobestelle ein altes und immer noch aktuelles Problem der Bandszene auf: Es fehlen Proberäume auf dem Stadtgebiet, Fakt. Heimatlose Musiker*innen konnten jedoch auf der Notprobestelle-Bühne der Fahrbar auf geliehenem Equipment (danke an Pro Percussion, Jasmin Albash und Ramon Vaca!) am perfekten Popsong weitertüfteln. Das Angebot – wen wunderts – wurde hart genutzt.

Ebenso die Dart-Abteilung «Haterz gonna hit!» von Sixteentimes Music. Das ging so: Zuerst die Dartpfeile spitzen, dann konzentriert auf die Zielscheiben mit den Angeboten des RFV schiessen, dann Kritik (und Lob) auf einen Zettel schreiben, fertig ist der Hass! Die Auswertung dauert noch an, es gab keine Verletzten. Apropos Flüssiges: Ingwerer Bern wollte Ueli Bier Basel den Platz nicht komplett kampffrei überlassen und lockte unschuldige Musiker*innen und RFV-Leute mit einer Degustation ihres überaus gesunden Safts. Prost!

Und weil 300 Gäste einfach nicht auf ein einziges Bild passen, hier noch die dritte Runde der Gästeschar. Und am Schluss ist Herbst.

Herzlichen Dank an dieser Stelle an alle, die bei der 25-Jahr-Feier des RFV Basel mitgeholfen haben:

  • The Unborns: Manuel «Lafa» Guntern, Marcie Nyffeler, Larissa Rapold, Giovanni Vicari, Francesco Vona, Alon Schmidhauser
  • Keynote: Marc Krebs
  • Moderation: Marco Gurtner
  • Bitch Roulette: Bitch Queens, Melchior Quitt, Marcel Colomb
  • Notprobstelle: JJ Loew, Pro Percussion Basel, Jasmin Albash, Ramon Vaca
  • Alternativer Basler Pop-Preis: Radicalis Music, Frederik Dürr, Dominic Stämpfli
  • Haterz gonna hit! Dart: Sixteentimes Music, Rudy Kink
  • Mitten In der Woche-Bühne: Irma & Fred Brockenhaus Basel
  • A Tree In A Field Records hilft! Marlon McNeill
  • JKF Hokuspokus & Tarot-Höhle: Carole Ackermann, Flo Mattmüller
  • Live Tattoo: Nico Charon
  • Promi Security: Tobias Gees
  • Ingwerer Bern Degustation: Brigitte Boess
  • Mitgliederwerbung: Sabrina Tschachtli
  • Live-Soundmix The Unborns: David Lasry
  • Technik, Raum, Gabelstapler, Gastro: Fahrbar Münchenstein, Joel Schneebeli, Annina Mathys und Team
  • Fotograf: Samuel Bramley

Ein besonders grosser Dank geht an das Team der Fahrbar Münchenstein und die formidable Catering-Equipe, die das RFV-Team fast 72 Stunden lang zu ertragen hatten.

Herzlichen Dank an die Schweizerische Interpretengenossenschaft SIG, an die SUISA und SWISSPERFORM für das grosszügige Sponsoring des Apéros und an Ueli Bier für den Rabatt. Und vielen Dank auch an die Vertreter*innen von Kultur Basel-Stadt und kulturelles.bl sowie den RFV-Vorstand für die tatkräftige Unterstützung und das Vertrauen. Und natürlich ein sehr grosses Dankeschön an alle Gäste aus nah und fern! Es war uns eine Freude und euch hoffentlich auch. Auf die nächsten 25 Jahre!

Geschäftsstelle RFV Basel
Alain, Claudia, Seline und Chrigel